Presentation is loading. Please wait.

Presentation is loading. Please wait.

P R O J E C T C O N S U L T ECM Konzeption, Auswahl und Einführung

Similar presentations


Presentation on theme: "P R O J E C T C O N S U L T ECM Konzeption, Auswahl und Einführung"— Presentation transcript:

1 P R O J E C T C O N S U L T ECM Konzeption, Auswahl und Einführung
Dr. Ulrich Kampffmeyer Euroforum: Dokumenten- und Workflow Management Stuttgart, P R O J E C T C O N S U L T Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

2 Dr. Ulrich Kampffmeyer PROJECT CONSULT
Dr. Ulrich Kampffmeyer PROJECT CONSULT PROJECT CONSULT Unternehmensberatung GmbH, Hamburg Geschäftsführer PROJECT CONSULT International Ltd., London Managing Partner AIIM Association of Information and Image Management International AIIM International, Washington D.C., Silver Springs Member of the International Advisory Board AIIM Europe, London-Datchett Executive Director, Vice-Chair of the European Board of Directors Europäische Kommission, DLM, Brüssel Member of the DLM-Monitoring Committee Chair of the DLM/ICT-Industry Working Group BITKOM e.V., AK KEM Knowledge Engineering und Management Mitglied des Vorstands Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

3 Agenda Ist Dokumenten-Management nicht mehr aktuell ?
Das Nutzungsmodell als Voraussetzung für eine Lösungsauswahl Anwendungsszenarien bestimmen den Lösungsansatz Hat der Kriterienkatalog ausgedient ? Dokumenten-, Content- und Knowledge-Management sind zu 90% organisatorische Aufgaben Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

4 Enterprise Content Management Eingrenzung & Definition
Content Management (ECM, WCM) Document Related Technologies Architektur von ECM-Lösungen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

5 Bedeutung von e-Business Erfolgsfaktoren
Die Erfolgsfaktoren - Warum müssen Organisationen strategisch über Content nachdenken? Warum gerade jetzt? Komplexität und Volumen von unstrukturiertem Content Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

6 Bedeutung von e-Business Überschwemmt von der eMail Flut
101 Mrd. s wurden 1995 gesendet. 2000 : 2.6 Billionen s weltweit. 9.2 Billionen s werden es im Jahre 2005 sein. IDC 2.7 Mrd.: Anzahl der Web Seiten. 5 Millionen kommen täglich dazu NEC Research 66% der Links führen zu noch bestehenden Seiten. Network Solutions Viele Firmen stecken bereits in der Entwicklungsphase fest -- sie sind immer noch darauf fokussiert, möglichst viel Inhalt auf ihre Seite zu bringen als darüber nachzudenken, wie der Content später verwaltet werden soll. Jane M. Falla, E-Business Advisor Magazine Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

7 Bedeutung von e-Business e-Dokumente sind entscheidend
Unternehmen beruhen auf Dokumenten. Dokumente verbreiten Produkt-Details, beschreiben Innovationen, beinhalten Wünsche und Anregungen, bestätigen Fristen und wickeln Zahlungen ab. Dokumente zeigen Kunden wie Produkte benutzt werden, verbreiten informative Analysen und setzen Verabredungen zwischen den Unternehmen sowie zwischen Kunden und Unternehmen fest. “Dokumente sind der Grundstock einer jeden Firma” (Interleaf) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

8 Bedeutung von e-Business Denken Sie strategisch
Die Erfolgsfaktoren - Warum müssen Organisationen strategisch über Content nachdenken ? Warum gerade jetzt? Komplexität und Volumen von unstrukturiertem Content verlangen nach Aufmerksamkeit Es geht nicht darum das eigene Unternehmen ins Internet zu bringen, sondern das Internet in Ihr Unternehmen. Web-basierte Prozesse verlangen eine Integration von front-end e-business Anwendungen und den verbleibenden Anteilen der Infrastruktur und supply chain. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

9 Bedeutung von e-Business Das Web & e-Business
“Das Internet (und Enterprise Content Management) ist wie der Sex in der High School... Jeder denkt alle anderen tun es Jeder möchte es tun In Wirklichkeit aber tun es nur einige wenige Und diejenigen, die es wirklich tun, machen es nicht wirklich gut” (Kate Muldoon, line56 magazine) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

10 Bedeutung von e-Business Der “e-Business Eisberg”
Commerce Content Fulfillment Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Infrastructure

11 Bedeutung von e-Business Explosion unstrukturierter Information
Neue IT-Herausforderungen… Bestehende veraltete Technologien Systeme wickeln heutzutage weit mehr ab als nur strukturierte Daten – oft auch ohne Logik... Unstrukturierte Informationen sind weitaus komplizierter als einfache Datenmengen und müssen deshalb auch anders verwaltet werden. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Strukturiert Unstrukturiert

12 Von DM zu ECM AIIM’s Definition von ECM
Enterprise Content Management “The technologies used to create, capture, customize, deliver, and manage enterprise content to support business processes.” Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

13 AIIM’s Definition of ECM
CUSTOMIZE CAPTURE DELIVER MANAGE CREATE Unstructured Content Data Business Processes Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 I would like to start with AIIM’s definition of Enterprise Content Management, or ECM. How many of you are familiar with AIIM? (show of hands). How many of you know that AIIM has been around for over 50 years? How many of you know that AIIM started out as an organization focused on microfilm? How many of you are wondering what on earth microfilm has to do with ECM? For over 50 years, AIIM has been about the relationship between unstructured information and business processes. That is the core that runs through the long history of AIIM’s efforts to bring together users and suppliers of technology. Over the years the technologies related to the management of unstructured information have changed, but the core necessity of managing this information in a strategic and cost effective fashion has remained remarkably consistent, and in fact is more a business imperative today than ever before. If we start with business process, most IT implementations have focused on effective management of the data related to those processes. Left unmanaged in many organizations is the huge volume of unstructured content that surrounds a transaction. This content provides the business context in which a transaction occurs. It provides the explanation for why a transaction occurs. It provides the reference point and the documentation that captures the set of assumptions surrounding a transaction. Some analysts have pointed out that managing the data associated with business processes represents just 10% of the challenge. The remaining 90% is all about unstructured content and represents a far more complex challenge – but one that if addressed properly can yield significant cost efficiencies and a high return on investment. How organizations create, capture, customize, deliver, and manage the content associated with business processes is what ECM is all about. [This would be an appropriate place for any specific examples with which the speaker is familiar…government applications, mortgage loan, financial services, FDA applications, etc etc]

14 Was ist der Unterschied? Enterprise Content Management
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

15 Was ist der Unterschied? Knowledge Management
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

16 Was ist der Unterschied? Enterprise Content Management
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

17 Was ist der Unterschied? DM, KM & ECM
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

18 Alles nur eine Frage der Definition ?
von Groupware zum Knowledge Management vom Dokumenten-Management zum Content Management vom elektronischen Archiv zum Document Warehouse von OCR und ICR zur automatischen Klassifikation vom Workflow zu CRM Costumer Relationship Management und SCM Supply Chain Management von Intranet-Document-Management zum Enterprise Portal von Enterprise-Document-Management-Solutions (EDMS) zu eBusiness und Enterprise Content Management Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

19 Von DM zu ECM Komponenten-Architektur
E-COMMERCE SALES AUTOMATION CRM SUPPLY-CHAIN MGT. MARKETING CAMPAIGN MGT. COMMERCE (FRONT-END APPLICATIONS PORTALS B2E B2C B2B BROWSERS Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 WEB CONTENT MGT. DOCUMENT MGT. IMAGING EAI E-PROCESS MGT. DATA MINING PORTALS STORAGE MOBILE APPLIANCE CONTENT MGT. COLLABORATION KNOWLEDGE MGT. ENTERPRISE CONTENT MANAGMENT This diagram helps to illustrate the relationship of document technologies (the ones that drive e-business applications) with both the business applications and an organization’s technology foundation. The technology foundation includes internally mandated or standardized hardware, operating systems (such as Windows NT), networks and databases. The technologies that are the GLUE between the custoner-facing front office applications and and back-office applications space include collaborative tools (such as Lotus Notes), Content Management tools (such as Open Text), Image Management tools (both electronic and film), Data Warehousing/Data Mining tools (or what some people call business intelligence tools such as IBM’s MQ series, Thinking Machines), KM tools (such as Autonomy) and Workflow/Business Process Tools (such as Staffware or Lucent Technologies’ Mosaix). The different points of access are dependent less on the architecture (since many organizations are migrating to web-based access) but more on the audience. Who is knocking on the door, determines what processes will be initiated and what that person or business will see. ORDER PROCESSING WAREHOUSE MANAGEMENT ERP SHIPPING SYSTEMS ELECTRONIC BILL PRES./PAYMENT FULFILLMENT (BACK-OFFICE APPLICATIONS DATABASES STORAGE NETWORK INFRASTRUCTURE

20 Von DM zu ECM ECM Architektur
Create Manage Deliver CM Products Capture - -paper -feeds Unternehmen Document bases Office apps Kunde Automatiseirte Prozesse EDM Services Templates & styles Design & devices Personalisierter Content Properties Meta data Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Web apps Regierung Firmen Anwend. Datenbanken Mobil Federated repository Intranet/extranet Infrastruktur Quelle Strategy Partners

21 Von DM zu ECM ECM Architektur
Create Manage Deliver CM Products Eine zukünftige Basis-Technologie XML Capture - -paper -feeds Unternehmen Dokumenten Grundlage Office apps Kunde Automatiseirte Prozesse EDM Services Properties Meta data Vorlagen & Stile Design & devices Personalisierter Content Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Web apps Regierung Firmen Anwend. Datenbanken Mobil Gemeinsamer Speicher Intranet/extranet Infrastruktur Quelle Strategy Partners

22 Definitionen Was ist Content ?
Content (engl. Inhalt) sind Informationen in strukturierter, schwach strukturierter und unstrukturierter Form, die in elektronischen Systemen zur Nutzung bereitgestellt werden Content ist nicht einfach eine Übertragung des Dokument-Begriffes. Content wird heute so verstanden, daß die Informationsobjekte Inhalt, Layout und Meta-Daten umfassen Strukturierter Content sind Daten, die in einem standardisierten Layout aus datenbankgestützten Systemen bereitgestellt werden (z.B. formatierte Datensätze aus einer Datenbank) Schwach strukturierter Content sind Informationen und Dokumente, die zum Teil Layout und Meta-Daten mit sich tragen, jedoch nicht standardisiert sind (z.B. Textverarbeitungsdateien) Unstrukturierter Content sind beliebige Informationsobjekte, deren Inhalt nicht direkt erschlossen werden kann und die nicht eine Trennung von Inhalt, Layout und Metadaten besitzen (Bilder, GIF`s, Video, Sprache, Faksimiles etc.) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

23 Definitionen Was ist Content Management ?
Content Management Systeme im übergeifenden Sinn unterstützen die Erstellung von Content (direkt oder durch Anbindung) die Verwaltung von Content (Content Management im engeren Sinn) die Bereitstellung von Content (Präsentation, Distribution) die Kontrolle von Content (Rechte, Versionierung) die Individualisierung von Content (Personalisierung, Sichten) Content Management im engeren Sinn bezeichnet lediglich die programmgestützte Verwaltung von Inhalten (Datenbanken, Archive etc.) Content Management ist die Weiterführung von Dokumentenmanagement mit Nutzung von Internet-Technologien Die Begriffe Content Management und CMS werden von den Anbietern undifferenziert benutzt Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

24 Definitionen Was ist Web-Content-Management ?
Web-Content-Management umfasst die Verwaltung von Content auf internet-basierten Web-Sites und Portalen Web-Content-Management-Systeme (WCMS, WebCMS) lassen sich funktional wie folgt gruppieren: Redaktionssysteme zur Erstellung, Verwaltung und Beschickung von Web-Sites (Web-Editoren, Web-eProcess u.a.) Web-Site-Operating-Systeme, die den Content zur Laufzeit bereitstellen. Diese Systeme sind zunehmend Datenbank-basiert (Ablösung von HTML-hierarchischen Verzeichnissen) Web-Design-Werkzeuge zum Entwurf und Aufbau der Funktionalität eine WebSite Web-Publishing-Lösungen mit aktiver Informationsverteilung Web-CMS konzentriert sich auf die Bereitstellung von Content für offene Benutzergemeinschaften im Internet. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

25 Definitionen Was ist Enterprise-Content-Management?
Enterprise Content Management (ECM) geht vom Ansatz aus, alle Informationen eines Unternehmens auf einer einheitlichen Plattform zur Nutzung intern, im Partnerverbund und extern („Unified-Global-Repository“-Ansatz, Data-/Document-/Content-Warehouse) ECM umfasst herkömmliche Informationstechnologien wie Dokumentenmanagement, Knowledge Management, Workflow, Archivierung etc. und integriert die Host- und Client/Server-Welt mit Portal- und anderen Internet-Technologien Ziel von ECM ist, Daten- und Dokumentenredundanz zu vermeiden (jede Information existiert nur einmal), den Zugriff einheitlich zu regeln, unabhängig von Quelle und Nutzung beliebige Informationen bereitzustellen und als Dienst allen Anwendungen gleichförmig zur Verfügung zu stehen ECM ist eine Basistechnologie von eBusiness zur Bereitstellung der erforderlichen Informationen und Steuerung der Prozesse Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

26 Definitionen Was ist eBusiness ?
eBusiness ist mehr als eCommerce. eCommerce ist die Umsetzung herkömmlicher Geschäftstätigkeit mit Internet-Technologien eBusiness hat den Anspruch, interne und externe Nutzer zusammenzuführen: intern (Intranet, B2E Business to Employee, z.B. als Knowledge Management für die Mitarbeiter), im Partnerverbund (Extranet, B2B Business to Business, z.B. in im Supply Chain Management u.a.) im Außenverhältnis (Internet, B2C Business to Consumer, z.B. Bereitstellung von Informationen und Geschäftstransaktionen für Kunden) eBusiness ist inhalts- und prozessgetrieben. Es setzt die Integration unterschiedlichster Technologien und die Anpassung organisatorischer Prozesse voraus eBusiness schließt heute Lösungen wie eProcurement, Marktplätze, Collaborative Commerce, eCommunity, CRM, SCM etc. ein Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

27 ECM Technologien: Applikationen mit Infrastruktur verbinden
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Source: AIIM 2001 Industry Study

28 ECM Technologien: Applikationen mit Infrastruktur verbinden
Basis Idee Nr. 1 Enterprise Content Management als integrative Middleware Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

29 ECM Technologien: Applikationen mit Infrastruktur verbinden
Basis Idee Nr. 2 Enterprise Content Management als unabhängige Dienste für alle Anwendungen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

30 ECM Technologien: Applikationen mit Infrastruktur verbinden
Basis Idee Nr. 3 Enterprise Content Management als ein einheitliches, übergreifendes Enterprise Repository für jeden Informationstyp Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

31 Elektronische Archivierung
Records Management Der Begriff „elektronische Archivierung“ entspricht dem „Records Management“ im englischen Sprachgebrauch Langzeitarchivierung Unter „elektronische Langzeitarchivierung“ versteht man die Bereitstellung von Daten und Dokumenten über einen Zeitraum von mindestens 10 Jahren Revisionssichere Archivierung Unter „revisionssicherer Archivierung“ versteht man Archivsysteme, die nach den Vorgaben der Allgemeinen Abgabenordnung (HGB AO) und der GoBS Daten und Dokumente sicher, unverändert, vollständig, ordnungsgemäß, verlustfrei reproduzierbar und datenbankgestützt recherchierbar verwalten Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

32 Elektronische Archivierung
Die elektronische Archivierung ist auf die langzeitige Verfügbarkeit von Daten und Dokumenten ausgelegt Im Gegensatz zum hierarchischen Speichermanagement verfügt ein elektronisches Archivsystem über eine datenbankgestützte Verwaltungs- und Retrievalkomponente Elektronische Archivsysteme sichern die Vollständigkeit, Unveränderbarkeit und Verfügbarkeit von beliebigen Informationen unabhängig von der erzeugenden Anwendung Archivsysteme können sowohl Online-Bestände als auch Nearline (Jukebox, Bandspeichersysteme) und Offline (im Regal mit Nachlegen des Mediums auf Anforderung) verwalten Elektronische Archive sollten als nachgeordnete Dienste allen Anwendungen in einem Unternehmen zur Verfügung stehen und Information übergreifend erschließbar machen Elektronische Archive müssen Standard-Schnittstellen und Standard-Formate unterstützen, um den übergreifenden Zugriff und die Migration von Beständen zu unterstützen Archivsysteme müssen über effektive Sicherheits- und Schutzmechanismen verfügen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

33 Elektronische Archivierung Anwendungsbereiche
Traditionelle Archivsysteme „Imaging-Archive“ – spezielle Systeme mit Scannen von Dokumenten, inzwischen um Fax, Office-Dokumente etc. ergänzt „COLD-Archive“ – Listen- und Druck-Output-Archivierungssysteme Spezielle Archive „Hierarchisches Speichermanagement“ – nachgeordnete Systeme nur für eine Anwendung „ -“ oder „Groupware-Archive“ – spezialisierte Systeme zur Entlastung von Domino, Exchange und andere Standardsoftwarepaketen „Transaktionsarchivierung“ – nachgeordnete Systeme für Portale und WebSites zur Dokumentation von Geschäftsvorfällen Universelle Archive „Federated Unified Repositories“ – unternehmensweite, einheitliche, von Anwendungen unabhängige Enterprise-Content-Management-Systeme Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

34 Fehleinschätzung ?! Große digitale Informationsbestände sind heute bereits nicht mehr erschließbar oder verloren Analysten veröffentlichen Einschätzungen, dass der Markt für elektronische Archivierung zu 80% gesättigt sei... Falsch, der Abdeckungsgrad ist eher bei 20% Viele singuläre Insellösungen, keine Enterprise-Systeme Ca. 50% der Systeme stehen zur Migration an (nicht mehr vorhandene Produkte oder Anbieter, veraltete Architekturen, etc.) -, Transaktions- , Web-, Content- und andere Archivierungsformen stehen erst am Anfang Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

35 Anforderungen an elektronische Archivierung im eCommerce
Transaktionsarchivierung Eingang Ausgang Verarbeitung Zeitstempel / Zeitzonenproblematik Authentifizierung Sprachabhängigkeiten bei virtuellen Dokumenten Angebote auf Websites Informationsnutzung entsprechend Copyright und Urheberrecht Kommunikation, Konsolidierung und Integration mit operativen Systemen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

36 Anforderungen an elektronische Archivierung im eBusiness
Übergreifende Lösungen für B2C, B2B, B2E... Harmonisierung elektronischer Signaturen im internen und externen Gebrauch Mitarbeiter kann gleichzeitig Kunde sein Zeichnungsberechtigung in Abhängigkeit von Position und Rolle Medienbrüche zwischen internem und externem Content Durchgehende Berechtigungen über alle betroffenen Systeme Unified, federated Repositories als Enterprise-Content-Management-Infrastruktur Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

37 Generelle Anforderungen an die Archivierung
Transaktionsarchivierung Angebote, Geschäfte etc. über Web-Server und Portale sind reproduzierfähig und recherchierbar zu archivieren Der Protokollierung kommt besondere Bedeutung zu Recherchierfähigkeit Für bestimmte Aufgaben müssen die Daten recherchierfähig gehalten werden; PDF und TIFF kommen nur für bestimmte Anwendungsfälle in Frage Objektbildung Standardisierung von Meta-Daten schreitet voran Objektbildung zum Aufbau von Referenzen (z.B. elektronische Signatur auf Zertifikat) inzwischen unerläßlich (bei SKO-Informationsobjekten gegeben) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

38 Generelle Anforderungen an die Archivierung
Elektronische Signaturen Die elektronische Signatur ist rechtskräftig Elektronisch signierte Dokumente müssen archiviert werden, da sie nicht mehr für die Papierreproduktion geeignet sind Schlüsselprüfung muß während der Aufbewahrungsfrist gegeben sein Zusammenhang zwischen Dokument und Zertifikat mu gewährleistet sein Organisatorische Aufteilung von Datenbeständen Wegen „Mitnahmemöglichkeit“ und Recherche durch Prüfer müssen Datenbestände in der Index-Datenbank und dem Archiv sinnvoll nach Klassen aufgeteilt werden Das Berechtigungssystem muß den Schutz nicht steuerrelevanter Unterlagen (besonders BDSG) sicherstellen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

39 Standards Viele der „alten“ DMS-Standards haben sich überlebt oder nicht durchgesetzt: veraltet: DMA, DFR, ODA, SGML ... ums Überleben kämpfend: ODMA, WfMC ... Bei Dokument-Formaten steht ein Generationenwechsel an: alt: TIFF, JPEG, HTML neu: XML, JPEG2000, PDF Neue Standards im Umfeld Dokumenten-Technologie: ISO/IETF/OASIS: , WebDAV, XML Dialekte, Metadatenstandards elektronische Signatur ... branchenspezifische: DoD, Domea, OAIS ... Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

40 DRT Document Related Technologies
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

41 Was ist DRT ? Document Related Technologies
Internet, Intranet & Extranet Document, Workflow & Knowledge Management eCommerce & Electronic Signature Document Input, Distribution & Storage OCR, ICR & Pattern Recognition Datenbases, DataWarehouses & Retrieval Imaging & Multimedia Archival & Records Management Secure Communication & Unified Messaging Groupware & Office Automation Solutions Forms & Output Management Middleware & Componentware Content Management, Syndication & Distribution Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

42 DRT Document Related Technologies
Internet, Intranet & Extranet Document, Workflow & Knowledge Management eCommerce & Electronic Signature Document Input, Distribution & Storage OCR, ICR & Pattern Recognition Datenbases, DataWarehouses & Retrieval Imaging & Multimedia Archival & Records Management Secure Communication & Unified Messaging Groupware & Office Automation Solutions Forms & Output Management Middleware & Componentware Content Management, Syndication & Distribution DRT sind Systeme, die auf die Verarbeitung un- oder schwachstrukturierter Information („Dokumente“) spezialisiert sind Dokumenten-orientierte Funktionen, die in beliebige Anwendungen und IT-Infrastrukturen integriert werden Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

43 DRT „Abgrenzungen“ Dokumenten-Management (im weiteren Sinn)
Elektronische Archivierung, COLD Dynamisches oder klassisches Dokumenten-Management Workflow, Groupware Capture, Scannen Knowledge Management 8 Quellen: Groupware, Dokumentenmanagement, Künstliche Intelligenz, DataWarehouse/DataMining, Management-Informationssysteme, Automatische Klassifikation, multimediale Datenbanken, E-Learning Eigene Merkmale: auto-categorisation, personalisation, agents, classification, profiling, skill-management, data mining etc. Enterprise Content Management Umfaßt Dokumenten-Management im weiteren Sinn Zusätzlich: Portale, Internet-basierte Technologien, Knowledge Management, ASP/DMCO etc. Plattform für Anwendungen: E-Business, Supply Chain Management, Costumer Relationsship Management, Collaborative Commerce etc. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

44 DRT-Trends Integration von Dokumenten-Management und Archivierung als nachgeordnete Dienste; Enabling und Einbindung in vorhandene IT-Landschaften Vertikale, fachspezifische Ready-to-Work-Anwendungen Rezentralisierung, ASP und Document Management Complete Outsourcing Nutzung mit Internet-Technologien über Browser und Applet Der einheitliche Postkorb für alle Arten von Eingängen und Dokumenten Automatische Klassifikation als Basis für Knowledge Management Directory Services Elektronische Signatur Web Content Management und Enterprise Content Management Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

45 DRT-Trends ... einige Erklärungen
Was verbirgt sich hinter Automatischer Klassifikation ? Automatisierte Posteingangserfassung mit maschineller Indizierung zur Überwindung des Flaschenhalses der Erfassung Automatische Indizierung von und anderen elektronischen Dokumenten Intelligente Unterstützung der Recherche Auswertung von Datenbasen im Sinne von DataMining Sichere und personenunabhängige Klassifikation Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

46 DRT-Trends ... einige Erklärungen
Was verbirgt sich hinter Content Management mit XML ? Verwaltung von Daten- und Dokumenten- beständen auf Web-Servern Standardisierte, Internet-gerechte Objekt-Beschreibungen, Meta-Daten und Austauschformate Einheitliche Verwaltung beliebiger Formen von Informationen Grundlage vieler Web-Content-Management-Lösungen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

47 DRT-Trends ... einige Erklärungen
Was verbirgt sich hinter Integration in Bürokommunikation und EAI ? Einheitlicher Posteingangskorb für alle Formen von Nachrichten und Dokumenten Keine eigenständigen Clienten-Oberflächen mehr, sondern Nutzung aus Exchange, Notes/Domino oder ERP (wie z.B. SAP) Speichern, Finden und Bearbeiten mit der Funktionalität der Standard-Anwendung Zusammenführung von untershciedlichsten Anwendungen mit einheitlicher Speicherung aller Dokumente in einem Speichersystem Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

48 DRT-Trends ... einige Erklärungen
Was verbirgt sich hinter Ready-to-Work ? Keine aufwendigen individuellen Entwicklungen mehr Einsatz von vorkonfigurierten Branchenlösungen Für die öffentliche Verwaltung z.B. vorkonfigurierte Lösungen auf Basis des DOMEA-Konzeptes Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

49 DRT-Trends ... einige Erklärungen
Was verbirgt sich hinter ASP und Dokumentenmanagement-Outsourcing ? Nutzung der Software und der Speicher eines Application Service Providers Outsourcing von Erfassung und Betrieb Keine eigene Hardware, kein eigenes Personal, keine Migrationen ... „Pay-per-View“, „Pay-per-Volume“, „Pay-per-...“ Nutzung mit Internet-Mitteln Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

50 DRT-Trends ... einige Erklärungen
Was verbirgt sich hinter Security ? Kryptographie für die sichere Übertragung Elektronische Signaturen für authentische Dokumente Rollenbasierte Authorisierungskonzepte Firewalls und „Viren-Killer“ Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

51 DRT-Trends ... einige Erklärungen
Was verbirgt sich hinter Directory Services und LDAP ? Single-Logon in allen Systemen Einheitliche Berechtigungen für alle Systeme Konsistente und nicht-redundante Adressbestände Standardisierte Verwaltung von Ressourcen- Daten Ersparnis bei den Pflegekosten Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

52 DRT-Trends ... einige Erklärungen
Was verbirgt sich hinter Knowledge Management ? Verbesserte inhaltliche Erschließung von Informationen Abbildung des expliziten, impliziten (mit starken Einschränkungen) und kollektiven Wissens einer Organisation Situationsgerechte Kombination und Verdichtung relevanter Information „Unabhängigkeit vom Wissen einzelner“ Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

53 DRT-Trends ... einige Erklärungen
Was verbirgt sich hinter Web-Content-Management und Enterprise-Content-Management ? WCM dient zur Gestaltung auf Auftritten, Durchführung von Redaktionsprozessen und Verwaltung von externen Websites (Internet) und internen Intranets ECM folgt der Idee, dass Alle Informationen für die verschiedenen Bearbeitungs- und Anzeigezwecke nur einmal gespeichert werden Content-Management eine integrative Zwischenschicht zur Verwaltung, Verteilung, Kontrolle, Speicherung und datenbankgestützten Bereitstellung aller Dokumente bildet Alle Anwendungen einheitlich die Dienste von ECM nutzen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

54 DRT-Trends ... einige Erklärungen
Was verbirgt sich hinter E-Business ? Kombinierte interne Lösung und Abwicklung des Geschäftsverkehrs mit Internet-Mitteln aber auch z.B. Beteiligung des Bürgers an elektronischen Mitbestimmungs- und Verwaltungsprozessen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

55 Anforderungen an unternehmensweites Content Management
Speicherung aller Arten von Informationen Speicherung dynamischer und unveränderlicher Informationen Dienstekonzept Große und kleine Lösungen Eigener Recherche-Client oder Einbindung in vorhandene Anwendungen Zentrale und verteilte Indexdatenbanken Konsistente Langzeitspeicherung Modular ausbaubar Verteilte Archive Integration in vorhandene Systeme Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

56 ECM Anwendung Aktuelle Themen
Verlinkung von Technologien mit Anwendungen -- e-Business Automation Effektives Management von Web Content -Intranet, Extranet Content Aufgaben Rechtssituation, Langzeitverfügbarkeit und Migration von Daten Beschleunigung der time-to-market - Überlegungen zu ASP-Lösungen Implementierungsfragen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 So, it’s not about technology, it is how to apply technology to effectively manage business processes. Increasingly these e-processes involve the application of the web as the vehicle for information transfer and management of the exponential growth of content in order to deliver benefits at the customer level

57 ECM Anwendung Intranet, Extranet und Content-Fragen
Welche Typen und Klassifikationsmöglichkeiten von Daten existieren? Wieviele Typen sind es, wieviele können es werden und wie sieht es mit dem Lebenszyklus aus? Einzelseiten, Container, Vorgänge, Journale ...wie sind sie gemeinsam zu speichern? Anpassung an individuelle Bedürfnisse, wie steht es um einheitliche Archive und inhaltliche Erschließung Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

58 ECM Anwendung ASP-Problematik
Sicherheit Bandbreite Langfristige Informationsverfügbarkeit Anpassungsfähigkeit Implementation und Integration Die Risiken... Sind Sie bereit, Risiken zu teilen? Wie steht es um die Sicherheit? Ist die ständige Verfügbarkeit der Informationen garantiert? Was passiert, wenn es nicht funktioniert? Wird das ASP-Unternehmen überleben? Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

59 ECM Anwendung Implementationsfragen
Definition von Metadaten, Richtlinien, Prozeduren Import, Konvertierung, Migration Plattformen, Datenbanken, Browser, Client Desktop Integration, Integration von Anwendungen, Back Office Integration Prozess und Workflow Modellierung Kulturelle Grenzen bei Online vs. Offline Arbeit Wie werden die Komponenten vernetzt? (EAI Enterprise Application Integration) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

60 CM als reines Redaktionssystem
Firewall Redaktions- Applikation Inhalte Layout Präsentation Publikationsprozess Web Server Content Repository Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

61 CM als Content Management System
Firewall Redaktions- Applikation Nutzungs- Applikation Präsentation Content Management Workflow Engine Intranet Server Application Server (eBusiness) Legacy Systems Web Server Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Content Repository

62 CM als Enterprise Content-Management-System
Firewall Portal Interface Redaktions- Applikation Capture Fachan- wendung Groupware- Kommuni- kation ERP Application Content enabled Content enabled Präsentation eBusiness- Transaktionen EAI Portal Intranet Server Content Management Classification Knowledge Management DMS Workflow Application Server Groupware Server ERP Web Server Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Content Repository Legacy Groupware Repository ERP Repository Enterprise Records Management (Archivierung)

63 Information Aggregation & Publishing
Der Portal-Stern Internet Information Aggregation & Publishing Knowledge Management Retrieval Groupware ERP Dokumenten- Management Business Intelligence Portal Excalibur PC DOCS FULCRUM Dataware grapeVine Hyperwave Intraspect Meta Systems Guild Semia Verity Autonomy Knowledge Track Verge Perspecta Datachannel Sagemaker Giyphica Powerize.com Coextant USU Aaneid Microsoft Lotus/IBM Radnet InfoImage Gorechange SAP (mySAP) PeopleSoft J.D.Edwards Oracle Ariba Yahoo! AOL/Netscape Infoseek Inktomi Portera Epicentric Intranet Solutions OpenText Documentum CE AG Viador Hummingbird Sqribe Information Advantage Top Tiar SER Quelle: Delphi Group Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

64 Bedeutung von e-Business Stufen der Web-Entwicklung
Publishing Web Commerce Web Markets Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

65 Bedeutung von e-Business Zu viel, zu schnell
“Das Internet entwickelt für Kunden und Unternehmen gleichermaßen Möglichkeiten mit einer atemberaubenden Geschwindigkeit. Aber die Veränderungen kommen so schnell, das wir uns oft in einer Online-Version des Turmbau zu Babel wiederfinden.” (Lawrence A. Weinbach, Chairman, Unisys) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

66 Bedeutung von e-Business Erfolgsfaktoren
Die Erfolgsfaktoren - Warum müssen Organisationen strategisch über Content nachdenken ? Warum gerade jetzt? Komplexität und Volumen von unstrukturiertem Content verlangen nach Aufmerksamkeit Es geht nicht darum das eigene Unternehmen ins Internet zu bringen, sondern das Internet in Ihr Unternehmen. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

67 Bedeutung von e-Business System-Management vor der Internet-Ära
Innerhalb des Unternehmens Anwendungen Sicherheits- systeme Arbeitnehmer RDBMS Innerhalb der 4 Wände: Das Management fokussiert auf die physische Infrastruktur und das Netzwerk. Zur Client/Server Umgebung zusätzliche Komplexität. Das Auftauchen von Informationssilos. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 To understand what is driving today’s IT management, it’s helpful to think back to “the old days,” when: Data, applications and users were all safely contained within the four walls of the enterprise. The introduction of client-server computing, with individual PCs and workstations running software applications locally, created new complexity in managing this increasingly heterogeneous environment. Management focused on the physical systems and the network- desktop PCs and workstations, and managing the network. Even at that time, managing diverse types of information and departmental document silos, was a challenge. Quelle: Marimba

68 Bedeutung von e-Business Information im Internet-Zeitalter
Außendienst Employees Mitarbeiter Customers Kunden Business Geschäfts- partner Applications Anwendungen Documents Dokumente Data Daten Application Server Application Server Web Server Web Server Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 And with the advent of the Internet and the Extended Enterprise, the management challenge has become even more complex. It’s Pandora’s box: Users, applications and information have moved beyond the four walls of the enterprise It’s not just employees accessing the system, it’s customers and business partners and suppliers and distributors. We are now in a mobile environment and using mobile appliances such as laptop computers, PDA’s and Cell phones to receive, send, and store information. Die Informationen, die für die Auslieferung an verschiedenste Gruppen bestimmt sind, werden innerhalb und außerhalb des Unternehmens mit einer Vielzahl an Formaten gebildet, obgleich von Mitarbeitern oder Nicht-Mitarbeitern Quelle: Marimba

69 Bedeutung von e-Business Der „e-business Eisberg“
“Den meisten B2B-Anwendungen, die in den letzten Jahren aufgetaucht sind, fehlte einfach in jeder Weise die Fähigkeit sich der Organisation anzupassen und sich mit den Unternehmensprozessen zu harmonisieren. Die Versuchung besteht darin, ein Portal und einen Exchange Server aufzubauen und dann die Arbeit als erledigt zu betrachten. Solche Anwender leiden unter dem sog. Eisbergproblem - 90% der Probleme bleiben unter der Oberfläche.” (Carl Frappaolo, Delphi Group) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

70 Architekturen von ECM-Lösungen
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

71 Bedeutung von e-Business Zwei Architekturen im Wettbewerb
Host & Legacy Client/ Server versus Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 To understand what is driving today’s IT management, it’s helpful to think back to “the old days,” when: Data, applications and users were all safely contained within the four walls of the enterprise. The introduction of client-server computing, with individual PCs and workstations running software applications locally, created new complexity in managing this increasingly heterogeneous environment. Management focused on the physical systems and the network- desktop PCs and workstations, and managing the network. Even at that time, managing diverse types of information and departmental document silos, was a challenge.

72 Bedeutung von e-Business DREI Architekturen im Wettbewerb
Host & Legacy Client/ Server WebServer Portal versus versus Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 To understand what is driving today’s IT management, it’s helpful to think back to “the old days,” when: Data, applications and users were all safely contained within the four walls of the enterprise. The introduction of client-server computing, with individual PCs and workstations running software applications locally, created new complexity in managing this increasingly heterogeneous environment. Management focused on the physical systems and the network- desktop PCs and workstations, and managing the network. Even at that time, managing diverse types of information and departmental document silos, was a challenge.

73 ECM Anwendung Risiken des ECM-Einsatzes
Integration von Front und Back Office Kbkids.com, Macys.com, ToysRus.com mussten aufgrund von nicht eingehaltenen Lieferzeiten $1.5Mio. an Strafe bezahlen. Folgende Kernfragen wurden nicht beachtet: Wie sollen Front Office Anwendungen (CRM, Supply-Chain-Management, Elektronischer Handel, Beschaffung, etc.) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 INTEGRIERT WERDEN MIT… Back Office Anwendungen (ERP, Datenbankverwaltung, Bestandsmanagement, Versandsysteme, etc.) ? Passen Ihre Unternehmensprozesse mit den neuen e-Business Technologien, die implementiert werden sollen, zusammen? Year 2000 Survey of 288 CIO’s by John J. Davis Associates in New York about the most important challenges for IT departments: 92% indicated that they needed to improve security and the integrity of systems/databases. In 1997 only 59% felt that security was important. What’s new in access control? Biometric Signature verification could replace passwords, PIN numbers, keycards and ID cards. What is biometric signature verification? The technology verifies a handwritten signature by measuring the shape, speed, stroke, pen pressure, and timing of the signature. Stop by the CyberSign demonstration to learn more about biometrics. Wireless Security - Dataquest predicts the installed base of mobile terminals in North America will double from 75 million in 98 to 150 million by But, the wireless application protocol (WAP) that is used to send data to and from many handheld devices, has no security mechanisms built into it and may very well not end up being the industry standard.

74 ECM Anwendung Erstellung und Erfassung
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Id like to take a look at an admittedly over-simplified business process, and consider how the strategic management of content increasingly plays a critical role in improving the efficiency and effectiveness of business processes. One of the byproducts of the web revolution has been that organizations find that they can streamline the process of customer interaction through the web. Everyone knows the kind of efficiencies – by an order of magnitude – associated with web-based order systems compared to more traditional forms of customer interaction. However, in almost every case, customers are not going to immediately stop faxing, phoning, and writing you. Your job is to take all of these myriad inputs and get them into some sort of a manageable and predictable information flow. The strategic use of technologies associated with the creation and capture of content play an increasingly important role at this critical stage of the business process. Without this step, all you will have done by moving to the web is add yet another layer of complexity to an already out of control process. As organizations move to “externalize” their processes – in other words, expand their supply chains to include customers, partners, and suppliers – it becomes increasingly important to deal at a strategic level with all of the different forms of content necessary to make a business process work. Without this strategic perspective, the only thing you will accomplish by externalizing your processes is that you will create more chaos and dissatisfaction for all involved.

75 ECM Anwendung Informations-Management
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

76 ECM Anwendung Verteilung und Verarbeitung (1)
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

77 ECM Anwendung Verteilung und Verarbeitung (2)
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 And then to complete the loop, how can the information and content that is gathered during the process then be used to enrich and streamline the next experience of the customer? How can this accumulated information be used to create greater value for the customer, directly customized to their needs?

78 ECM Anwendung Durchgängiger Einsatz über alle Prozesse
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Und schließlich die Frage – vielleicht sogar die wichtigste – wie muß eine Content Management Strategie über Prozesse optimiert werden, damit ein durchgängiger Zugriff sowie eine gemeinsame Nutzung von Informationen möglich ist.

79 ECM-Architekturen Traditionelle monolithische Anwendungen
Modulare C/S-Anwendungen Engines Web-Server Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

80 ECM-Architekturen Geschlossene "Insel"-Anwendungen
Traditionelle monolithische Anwendungen Modulare C/S-Anwendungen Engines Web-Server Geschlossene "Insel"-Anwendungen Client Applikation DMS Alle benötigten Anwendungen müssen in den Clienten und die ECM-Applikation einge- bunden werden Kein Dienste-Konzept Häufig fehlende Modularität Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

81 ECM-Architekturen ECM als Master- Anwendung Traditionelle
monolithische Anwendungen Modulare C/S-Anwendungen Engines Web-Server Benutzeroberfläche ECM als Master- Anwendung Workflow DMS Client Anwendungen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Server Dienste Workflow DMS Index- DB Anwendungen DMS- Repositories Jukebox

82 ECM-Architekturen Keine eigenen Clienten
Traditionelle monolithische Anwendungen Modulare C/S-Anwendungen Engines Web-Server Anwendung Client ECM Workflow ECM Enabling Anwendung Keine eigenen Clienten Image- und Document-Management-Enabling von kommerziellen Anwendungen Workflow- und Document-Management-Service-Engines werden in kommerzielle Anwendungen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Anwendung Server Dienste Workflow DMS Engine DB DMS- Repositories Jukebox

83 ECM-Architekturen Traditionelle monolithische Anwendungen
Modulare C/S-Anwendungen Engines Web-Server Browser Applet Web- Server Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Server Dienste DMS- Service DMS- Repositories Jukebox

84 Three Tier C/S Architektur
Recherche-Client “Enabling” Oberfläche Anwendung Client Lokales Lokales Viewer- Viewer Dokumen - Dokumen - Anzeige- Anzeige- Zugriff ten - Mana - Zugriff ten - Mana - komponente komponente gement gement Fax- Group - Autori - Interface ware - Workflow sierung - Ablage- Interface Interface Konverter Unique Lokali - Cache Daten- Versions - Identifier sierer bank Management . . . Ebene Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Benutzer- . . . FAX Notes Workflow verwal - tung Archiv- IRS IRS IRS IRS IRS Speicher- Speicher- Speicher- Speicher- Speicher- Ebene system - system - system - system - system - verwaltung verwaltung verwaltung verwaltung verwaltung

85 Three Tier C/S Architektur
Recherche-Client “Enabling” Oberfläche Anwendung Client Lokales Lokales Viewer- Viewer Dokumen - Dokumen - Anzeige- Anzeige- Zugriff ten - Mana - Zugriff ten - Mana - komponente komponente gement gement Verschiedene Schnittstellen Fax- Group - Autori - Interface ware - Workflow sierung - Ablage- Interface Interface Konverter Unique Lokali - Daten- Versions - Identifier sierer Cache bank Management . . . Ebene Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Benutzer- . . . FAX Notes Workflow verwal - tung Eine Archivsystemschnittstelle Archiv- IRS IRS IRS IRS IRS Speicher- Speicher- Speicher- Speicher- Speicher- Ebene system - system - system - system - system - verwaltung verwaltung verwaltung verwaltung verwaltung

86 AIIM/Gartner Microsoft und Lotus Trends 2001
Markttrends AIIM/Gartner Microsoft und Lotus Trends 2001 Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

87 Trends im Markt für Content Management AIIM / Gartner Markstudie
Ziele: Stand und Trends der Einführung von e-Business und Dokumenten-Technologien Technologien: Workflow/Process Management Data Warehousing/Mining Content Management Electronic Document Imaging Collaborative Tools Anwendungen: Customer Relationship Management (CRM) Enterprise Resource Planning (ERP) Records Management/Archiving (RM/A) Accounts Payable/Accounts Receivable (AP/AR) Human Resource Management (HRM) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

88 Trends im Markt für Content Management AIIM / Gartner Markstudie
Regionale Untersuchungsbereiche Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

89 Trends im Markt für Content Management AIIM / Gartner Markstudie
Unternehmensgröße, nach Region Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

90 (Unstructured Information) (Structured Information)
Enterprise Data Types 93% Words (Unstructured Information) 7% Numbers (Structured Information) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Words are in a 20:1 ratio more used than numbers --Source: Tom Jenkins, Open Text, AIIM 2001 Keynote

91 Managing eContent 44% 38% 22% 22% 12% 10% 10% 6% 16%
Not enough resources 44% 38% Getting content from within org. 22% Workflow/version control 22% Broken links 12% Managing for multiple browsers 10% Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Moving from static to dynamic 10% Words are in a 20:1 ratio more used than numbers Synchronizing multiple sites 6% All others 16%

92 Implementation Status – Document Technologies
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 --Source: AIIM 2001 Industry Study

93 Document Technologies Usage and Enterprise Applications
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 --Source: AIIM 2001 Industry Study

94 Are You Currently Using These ECM Technologies?
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 --Source: AIIM 2001 Industry Study

95 Trends im Markt für Content Management AIIM / Gartner Markstudie
Nutzung des Web für B2B bei e-Business-Anwendungen, nach Branchen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

96 Trends im Markt für Content Management AIIM / Gartner Markstudie
Weltweiter Content-Management Implementierungs-Status, nach Branchen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

97 Do You Have a Fully Active Implementation in….
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 --Source: AIIM 2001 Industry Study

98 Trends im Markt für Content Management AIIM / Gartner Markstudie
Nutzung des Web für B2C bei e-Business-Anwendungen, nach Region Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

99 What Criteria Do You Consider When Buying Enterprise Applications?
NA Eur Pac Rim Features #3 Usability #2 Performance Scalability Web connect SW costs Vendor supp Reliability #1 Customization Integration Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 --Source: AIIM 2001 Industry Study

100 What Are the Primary Obstacles to Deploying Enterprise Applications?
NA Eur Pac Rim Not web enab Can’t find vendor Hard to integrate #3 Security #1 #2 Data integrity Costs Doesn’t scale User resistance Privacy Poor document Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 --Source: AIIM 2001 Industry Study

101 Marktentwicklung Lotus & Dokumentenmanagement
Lotus bewegt sich mit Domino schon seit längerem von und Groupware in Richtung Dokumenten-Management Die Lücke im Bereich KM soll durch den Knowledge Discovery Server geschlossen werden In Kombination mit der K-Station wurde kurzfristig als Knowledge Discovery System vermarktet Die Portallösung K-Station wird wegen Konkurrenzsituation mit IBM nicht mehr vertrieben Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

102 Marktentwicklung Knowledge Discovery Server
Positionierung im Web Content Management Jedoch nicht Publishing, sondern mögliche Anbindung an multiple Datenquellen Keine Notwendigkeit von Notes/Domino Strategische Ausrichtung und Abgrenzung in Bezug auf IBM unklar Zukünftig wird Lotus nur noch Notes und Domino als eigene Komponenten anbieten Andere Produkte, wie der Lotus Workflow werden unabhängig von Domino angeboten und gehen langfristig in das IBM-Angebot über Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

103 Die Lotus Knowledge-Discovery Architektur
HTML KDS Catalog Generator Editor Files Domino Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 End User Directory Work Queue XML Normalization People .nsf Full Text Catalog DB/2 Metrics DB/2 Quelle: Lotus Development

104 Marktentwicklung Ursprüngliche Lotus-Produktstrategie
Domino (als Basis-Plattform; bleibt erhalten) Domino.doc (als Dokumentenmanagement; Weiterentwicklung nicht gesichert) Domino Workflow (eingekauft; wird nicht weiterverfolgt) Domino RecordsManager (Archivierung; eingestellt) Knowledge Discovery Server (Weiterentwicklung eingeschränkt ohne K-Station) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

105 Marktentwicklung Microsoft Sharepoint Portal Server
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Quelle: Microsoft

106 Marktentwicklung Microsoft Sharepoint Portal Server
Neue Funktionen mit Sharepoint Portal Server: Edition Publikation Web-orientierten Object Management Ansätze zur automatischen Klassifikation Personalization Kernstück ist das Web Storage System Workflow Eingeschränktes Dokumenten-Management Keine feldorientierte Suche. Keine Anbindung an relationale Datenbanken Check-In/-Out Versionierung Rollenbasierte Zugriffsrechte Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

107 Marktentwicklung Positionierung Sharepoint Portal Server
Wettbewerb zu Web-Publishing-Tools Als Ablöseprodukt des heutigen Site-Servers zu sehen, nicht als Ergänzung zu Exchange oder SQL-Server Ausrichtung eher in Richtung Web Content Management Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

108 Die Microsoft Knowledge Management Plattform
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

109 Marktentwicklung Microsoft
Offiziell adressiert Microsoft nicht den Dokumenten-Management, Archivierungs- und Workflow-Markt sondern „nur“ Content Management und Knowledge Management Abgesehen vom Thema revisionssichere Archivierung kann mit Microsoft Eigenprodukten derzeit fast jede Dokumenten-Management-Funktionalität abgebildet werden Der Sharepoint-Portal-Server ist nicht das Ende der Entwicklung. Er zielt auf den WCM-Markt und nicht auf den DM-Markt Es wird eine eigenständige Content-Repository-Komponente zukünftig von Microsoft geben (derzeit noch verschiedene Speicherort-Strategien) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

110 Trends 2001 Trends aus Marktsicht Trends aus Marketingsicht
Trends aus Anbietersicht Trends aus Produktsicht Trends aus Beratungssicht Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

111 Markt Anwender zurückhaltend mit Kaufentscheidungen für die Produkte „kleiner“ Anbieter. Das Geschäft machen zunehmend die „großen“ Anbieter und die Integratoren Im Fokus liegen Themen wie EURO, CRM, EAI, Betriebssystemplattformen oder Web-Content-Management – nicht das traditionelle Dokumentenmanagement Aus dem Umfeld von Groupware, Web-Content-Management, ERP und Datenbanken dringen immer mehr Anbieter in den traditionellen DMS-Markt ein DRT Document Related Technologies wird immer mehr als Infrastruktur-Komponente begriffen und rückt damit aus der Wahrnehmung der Endanwender heraus Die Marktabschätzungen der Analysten haben sich angesichts der Rezession nicht bewahrheitet Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

112 Marketing Rechtsfragen wie AO, elektronische Signatur, GDPdU
Web-Enabling und Portale Knowledge Management Integration in bestehende Softwareumgebungen Enterprise-Content-Management -Archive Branchenlösungen für vertikale Märkte Zertifizierung Digital Preservation und Langzeitarchivierung Wirtschaftlichkeit Document Warehouses ASP Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

113 Anbieter Die Anbieter versuchen sich durch Restrukturierung und Neuaufstellung dem verändernden Markt anzupassen Die meisten Anbieter benötigen neben dem Produktgeschäft das Projekt-, Lösungs- und Integrationsgeschäft, da die Lizenzverkäufe das Überleben nicht sichern Kooperationen, Firmenzusammenschlüsse und Akquisitionen sollen das nötige Gewicht verleihen, um im Verdrängungs-wettbewerb zu bestehen Es steht ein „Shake-out“ der DMS-Branche bevor. Immer mehr Unternehmen haben nicht mehr die finanzielle Kraft im Markt zu expandieren und neue, umfassendere Produkte in gebotener Qualität und zeitgerecht zur Verfügung zu stellen Noch nie war so viel qualifiziertes Personal am Markt. Der DRT-Personalmarkt wandelt sich vom Nachfrage- zum Angebotsmarkt Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

114 Produkte Neue Produkte als Ergänzung vorhandener Produktlinien. Konsolidierung bisher inkompatibler Komponenten. Schwerpunkte der Entwicklung neuer Produkte: Automatische Klassifikation Hochleistungserfassungssysteme Speziallösungen für CRM, -Archiv und Fachanwendungen Anbindung an ERP- und andere Standardprodukte Personalisierung Output-Management Web-Content-Management Schnittstellen und Konverter für eine vereinfachte Integration Portale Universell einsetzbare Repositories für Unternehmensarchive Integration von Sicherheitskomponenten und Directory-Services Adhoc-Workflow-Funktionalität und Postkörbe Multilingualität Wechsel auf neue Entwicklungsplattformen (Java, XML) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

115 Beratung Unterschiede zwischen Unternehmens- und Systemberatung verschwimmen: DRT-Anbieter und Integratoren dringen in das Consulting-Marktsegment ein Consulting-Firmen bieten zunehmend Systemintegration und produktbezogene Beratungsleistungen an Produktunabhängige Berater spezialisieren sich auf Projektmanagement, Managementberatung und Organisationsberatung „Einzelkämpfer“ und kleinere Beratungshäuser geraten durch DRT-Anbieter und große Consulting- Unternehmen unter Druck Die Anforderungen an die fachliche Tiefe der Beratung werden größer, da das Allgemeinwissen um Dokumentenmanagement inzwischen weiter verbreitet ist Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

116 Entwicklung Das Produkt-Anbieterfeld teilt sich auf:
wenige führende Unternehmen USA: IBM, FileNet, Tibco, Oracle, Xerox u.a. Europa: SER, CE, EASY, iXOS, FileNet, IBM u.a. das Mittelfeld fällt zurück Europa: A.I.S., ACS, COI, Docunet, Fabasoft, Materna, Staffware, Win!DMS u.a. Viele kleine laufen hinterher ... Aus vielen Produktanbietern werden Systemintegratoren Aus vielen traditionellen Anbietern und Dienstleistern werden ASP-Anbieter Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

117 Kosten, Nutzen-Potenziale und Wirtschaftlichkeit
Rechenbare und qualitative Nutzenargumente Effizienter Einsatz von DRT Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

118 Rund 90 % der Ablagekosten sind Personalkosten
Zeit- / Personalkosten % Raumkosten % Einrichtungskosten % größtes Rationalisierungspotential Ablagemittel und -technik richten sich nach den Personalanforderungen DRT erleichtert die Arbeit und erlaubt, in der gleichen Zeit mehr zu leisten Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

119 Relevante Kostenarten
Arbeitskosten für Archivierungs- und Retrievalfunktionen Dokumenteneingang und –ersterfassung, Indexierung/Erschließung, Ablage, Retrieval, Transport, Kopierzeiten, Systempflege und –wartung, Benutzerbetreuung Sachkosten Hardware und Software, Mobiliar, Sicherheitsausstattung, Raumkosten, Wartungskosten, Kommunikationskosten Einführungskosten Externe Beratungskosten, Anpassung und Programmierung, interne Projektkosten, organisatorische Umstellungskosten, Schulung, Qualifizierung (gegebenenfalls externer Scanservice) Kapitalkosten Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

120 Rechenbarer Nutzen Verfügbarkeit unabhängig von Erzeuger der Information, Zeit und Ort Vollständigkeit von Unterlagen Retrievalfähigkeit nach verschiedenen Anforderungen und Sichten Schnellerer Transport und Bereitstellung von Informationen Zeitersparnis durch elektronisch unterstütztes Arbeiten Zusammenführung von Informationen aus unterschiedlichen Quellen unter einer Bearbeitungsoberfläche Kontrollierbarkeit und Nachvollziehbarkeit von Prozessen Elektronisch gestützte Wiedervorlage und Vertretung Geringerer Raumbedarf für Archive Sicherung vor Verlust und Verfälschung Überwindung Medienbruch zwischen Papier und elektronischen Daten Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

121 Infrastruktur Vollständigkeit Rechenbarer Nutzen Zeit
Verfügbarkeit unabhängig von Erzeuger der Information, Zeit und Ort Vollständigkeit von Unterlagen Retrievalfähigkeit nach verschiedenen Anforderungen und Sichten Schnellerer Transport und Bereitstellung von Informationen Zeitersparnis durch elektronisch unterstütztes Arbeiten Zusammenführung von Informationen aus unterschiedlichen Quellen unter einer Bearbeitungsoberfläche Kontrollierbarkeit und Nachvollziehbarkeit von Prozessen Elektronisch gestützte Wiedervorlage und Vertretung Geringerer Raumbedarf für Archive Sicherung vor Verlust und Verfälschung Überwindung Medienbruch zwischen Papier und elektronischen Daten Zeit Infrastruktur Vollständigkeit Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

122 Qualitativer Nutzen Optimierung von Arbeitsprozessen durch Überbrückung von Medienbrüchen und Arbeitsplatz- unabhängige Informationsbereitstellung Neue Arbeitsformen (Bereitstellung Informationen für Außendienst, über das Internet, für Heimarbeit) Vermeidung von Redundanz und Förderung der Eindeutigkeit von Informationen Anpassung auf die Veränderung des Marktes und Nutzung modernerer Technologien als bisher Zusammenführung von Informationen mit übergreifendem Zugriff Verringerung der Informationsflut (Information Overload) Entlastung von Routinetätigkeiten Erweiterung der Qualifikation (mehr leisten mit gleicher Mitarbeiterzahl bei höherer Qualifikation) Reduzierung geistiger Rüstzeiten Kein „Verschwinden“ von Unterlagen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

123 Dienstleistung Markt Sicherheit Qualitativer Nutzen Qualität
Optimierung von Arbeitsprozessen durch Überbrückung von Medienbrüchen und Arbeitsplatz- unabhängige Informationsbereitstellung Neue Arbeitsformen (Bereitstellung Informationen für Außendienst, über das Internet, für Heimarbeit) Vermeidung von Redundanz und Förderung der Eindeutigkeit von Informationen Anpassung auf die Veränderung des Marktes und Nutzung modernerer Technologien als bisher Zusammenführung von Informationen mit übergreifendem Zugriff Verringerung der Informationsflut (Information Overload) Entlastung von Routinetätigkeiten Erweiterung der Qualifikation (mehr leisten mit gleicher Mitarbeiterzahl bei höherer Qualifikation) Reduzierung geistiger Rüstzeiten Kein „Verschwinden“ von Unterlagen Qualität Dienstleistung Markt Sicherheit Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

124 Nutzenkategorien von DRT-Lösungen
Rechenbarer Nutzen Leistungs- und Qualitäts- verbesserungen Reduktion Personalkosten - Ablegen - Suchzeiten - Ausgeben - Kopieren - Transportzeiten - Archivunterhalt - keine Mehrfachablagen - Telefonate / Fax - Bearbeitungszeiten - Rückstellzeiten Reduktion Infrastrukturkosten - Archivsysteme - Bürohilfsmittel Reduktion externe Kosten - Mikroverfilmung - Kopierkosten - Porti / Transport Reduktion Raumkosten kürzere Reaktions- und Durchlaufzeiten direkter Informationszugriff mit unter- schiedlichen und kombinierbaren Zugriffskriterien mehrfache, ortsunabhängige Informationsnutzung breitere Informationsbasis höhere Produktivität durch schnellere Rückgriffe hohe Verfügbarkeit, gleichzeitig für mehrere Benutzer höhere Sicherheit mehr Transparenz, bessere Steuerung keine Fehlablagen erhöhter Datenschutz durchkontrollierte Zugriffsberechtigung Qualität des Outputs (entspricht weitestgehend dem Original) auch bei Langzeitspeicherung Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

125 Nutzenkategorien von DRT-Lösungen
Rechenbarer Nutzen Leistungs- und Qualitäts- verbesserungen Reduktion Personalkosten - Ablegen - Suchzeiten - Ausgeben - Kopieren - Transportzeiten - Archivunterhalt - keine Mehrfachablagen - Telefonate / Fax - Bearbeitungszeiten - Rückstellzeiten Reduktion Infrastrukturkosten - Archivsysteme - Bürohilfsmittel Reduktion externe Kosten - Mikroverfilmung - Kopierkosten - Porti / Transport Reduktion Raumkosten kürzere Reaktions- und Durchlaufzeiten direkter Informationszugriff mit unter- schiedlichen und kombinierbaren Zugriffskriterien mehrfache, ortsunabhängige Informationsnutzung breitere Informationsbasis höhere Produktivität durch schnellere Rückgriffe hohe Verfügbarkeit, gleichzeitig für mehrere Benutzer höhere Sicherheit mehr Transparenz, bessere Steuerung keine Fehlablagen erhöhter Datenschutz durchkontrollierte Zugriffsberechtigung Qualität des Outputs (entspricht weitestgehend dem Original) auch bei Langzeitspeicherung Eher gering Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

126 Nutzenkategorien von DRT-Lösungen
Rechenbarer Nutzen Leistungs- und Qualitäts- verbesserungen Reduktion Personalkosten - Ablegen - Suchzeiten - Ausgeben - Kopieren - Transportzeiten - Archivunterhalt - keine Mehrfachablagen - Telefonate / Fax - Bearbeitungszeiten - Rückstellzeiten Reduktion Infrastrukturkosten - Archivsysteme - Bürohilfsmittel Reduktion externe Kosten - Mikroverfilmung - Kopierkosten - Porti / Transport Reduktion Raumkosten kürzere Reaktions- und Durchlaufzeiten direkter Informationszugriff mit unter- schiedlichen und kombinierbaren Zugriffskriterien mehrfache, ortsunabhängige Informationsnutzung breitere Informationsbasis höhere Produktivität durch schnellere Rückgriffe hohe Verfügbarkeit, gleichzeitig für mehrere Benutzer höhere Sicherheit mehr Transparenz, bessere Steuerung keine Fehlablagen erhöhter Datenschutz durchkontrollierte Zugriffsberechtigung Qualität des Outputs (entspricht weitestgehend dem Original) auch bei Langzeitspeicherung das weitaus höhere Potenzial Eher gering Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

127 Ganzheitliche Nutzenermittlung, Basis für die Wirtschaftlichkeit
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

128 Nutzenpotenziale verbesserte Prozesse Informations- verfügbarkeit
Informationsschutz Qualität der Arbeitsergebnisse Kundenzufriedenheit Mitarbeitermotivation neue Services/Produkte Organisationsstruktur Bewerteter Nutzen Produktivitätssteigerung Gestärkte Wettbewerbsposition Raumkosten Personalkosten techn. Ausstattung z.B.: Papierlogistik Mikroverfilmung administrativer Aufwand Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

129 Auswahl, Einführung und Betrieb
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

130 Ziele und Rahmenbedingungen
ECM-Projekte Strategie Ziele und Rahmenbedingungen Organisation Vorgehensweisen und Reihenfolgen vor Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Technik Einzusetzende (technische) Mittel vor

131 Projektmanagement Projekt- team Entscheider Qualitäts- sicherung
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Lenkungs- ausschuß Sponsor Fachberater

132 Einsatzmittelplanung
Projektmanagement Zusammensetzung des Projektteams Aufgaben Strukturplanung Leiter Projekt-Struktur-Plan erstellen Ablaufplanung Assistent Dokumentator Vorgänge und deren Anordnungsbeziehung darstellen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Teilprojekt- leiter 1 Teilprojekt- leiter 2 Teilprojekt- leiter 'n' Terminplanung Dauer, Zeitpunkte ermitteln und Termine berechnen Assistent Einsatzmittelplanung Mitarbeiter 1 Personal-Kapazitäten und Einsatz- Mittel ermitteln und berechnen Mitarbeiter 2 Kostenplanung Kosten ermitteln und berechnen Mitarbeiter 'n'

133 Strategien "Buy experience instead of reinventing the wheel"
Einbeziehung erfahrener Berater oder Mitarbeiter eines Anbieters anstelle der Nutzung eigener Ressourcen "Just do it, then fix it" Beginn mit Prototyping anstelle der sofortigen Entwicklung von Gesamtkonzepten "Flexibility versus predefined structure" Ad hoc Workflow für weniger strukturierte Vorgänge anstelle aufwendiges Prozessdesign und Production Workflow "Pull is easier than Push" Aktive Suche in Dokumenten-Management- oder Archivsystemen anstelle automatisierte Bereitstellung in Workflow oder Groupware Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

134 Vorgehen bei der Produktauswahl
Fachkonzept Kriterienkatalog Ausschreibung Auswertung Vertragliche Regelungen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

135 Das Nutzungsmodell als Voraussetzung für eine Lösungsauswahl
Vergleichbarer Erfolg bei unterschiedlichen Wegen und technologischen Lösungsansätzen Konkrete Definition der fachlichen Anforderungen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

136 Gliederung Fachkonzept
Definitionen und Abgrenzungen IT-Infrastruktur Anforderungen an das DMS-/Archivsystem DMS-Architektur Lösungsszenarien Formate und Standards DMS-Komponenten DMS-Integration Datenbanken Berechtigungssystem Datensicherheit und Datenschutz Risikobewertung und Empfehlung Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

137 Hat der Kriterienkatalog ausgedient ?
Die Produkte sind sehr vergleichbar geworden Der Kriterienkatalog der Vergangenheit verliert als alleiniges Auswahlverfahren an Bedeutung Fachkonzepte, nachprüfbare Szenarien und die Berücksichtigung der "weichen Faktoren" werden immer bedeutender Konkrete Anleitungen für die Durchführung einer effizienten Anbieterauswahl Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

138 Gliederung Kriterienkatalog
Technische Voraussetzungen Software Voraussetzungen Datenschutz Datensicherheit Utilities und Tools Installation, Wartung und Support Unternehmen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

139 Erstellung und Auswertung Kriterienkatalog
Tool-gestützt Nicht nur Ja/Nein-Fragen Gezielte Redundanzen Fangfragen Auswertung Basis: Preis- / Leistungsverhältnis, Personalressourcen des Anbieters, Garantien für die Lebensdauer, Wartung, Migration K. O.-Kriterien definieren, Anbieterkreis reduzieren Nachrecherche bei verbliebenen Anbietern Bei Bedarf: neues konkretisiertes Angebot Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

140 Allgemeine Auswahlkriterien (1)
Ausbaufähigkeit eines Systems Speichervolumen, Anwendungsspektrum, ... Support bei der Systempflege, beim Ausbau und bei der Wartung des Systems Schulung der Anwender, der Administratoren Standort des Anbieters Entfernung zum Einsatzort Referenzinstallationen Anzahl der Installationen, Vergleichbarkeit mit den vorliegenden Anforderungen, Zufriedenheit der Anwender Preis .... Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

141 Allgemeine Auswahlkriterien (2)
Funktionale Erfordernisse Zu welchem Grad in welcher Qualität lassen sich mit einem System die funktionalen Anforderungen erfüllen Standards Nationale bzw. internationale Normen für Betriebs-, Netzwerk- und Softwaresystemarchitekturen, Schnittstellen zu Anwendungsprogrammen, Speichermedien Hausinterne Standards und Konventionen für Dateiformate und Kompressionsalgorithmen, Datenbanksysteme, Benutzeroberflächen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

142 Bestandteile einer Ausschreibung
Fachkonzept = Basiskonzept der Archivlösung auf der Grundlage der IST-Analysen und den Anforderungen der Fachabteilungen Kriterienkatalog Basiert auf fachlichem Sollkonzept Beinhaltet alle detaillierten Anforderungen an ein elektronisches Archivsystem Anbieter liefert Feindesign Risiko für Vollständigkeit, fachliche Ordnungsmäßigkeit und Fehlerverantwortung beim Anwender Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

143 Vorgehen (1) Selbst erstellen oder Unterstützung durch Berater/Tools
Beispiel 4ap Datenbank-basierte Verwaltung von Auswahlkriterien Ständige Aktualisierung durch aktiven Einsatz in Projekten Automatische Generierung des Kriterienkatalogs Unterstützung der Auswertung Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

144 Vorgehen (2) Auswahlverfahren Konventionelle Ausschreibung
Eingeschränkte oder öffentliche Ausschreibung Nur Lasten- oder Pflichtenheft als Basis Aufwendiges, langwieriges Verfahren Verkürztes Verfahren Vorselektion der Anbieter mit Berater Kritische Punkte bei Auswahl Vertrag Personal Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

145 Vertragliche Regelungen
Rahmenvertrag und Einzelverträge Personalverfügbarkeit Wartung und Support Gewährleistung für langfristigen Betrieb vs. Gesetzliche Gewährleistung Migration Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

146 Vorgehen bei Test und Abnahme
Schulungen sind Voraussetzung für Test und Abnahme Definition von Szenarien Mehrstufige Verfahren Eindeutige Fehlerklassifikation Führen einer Fehlerdatenbank Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

147 Elemente der Einführungsstrategie
Personal für das Archivsystem Ist- Analyse Schu- lungen Abnahme- verfahren Migration Stufenplan Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Verfahrens- beschreibung Datenschutz/ Datensicherheit Test- verfahren

148 Strukturierte Einführung
Planung und Vorbereitung Strategie, Stufenplan, Soll-Konzept, interne Maßnahmen, Design, Lasten-/Pflichtenheft Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

149 Strukturierte Einführung
Planung und Vorbereitung Strategie, Stufenplan, Soll-Konzept, interne Maßnahmen, Design, Lasten-/Pflichtenheft Einführung und Betrieb Realisierung, Einführung, Erhaltung, Personaleinsatz Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

150 Strukturierte Einführung
Planung und Vorbereitung Strategie, Stufenplan, Soll-Konzept, interne Maßnahmen, Design, Lasten-/Pflichtenheft Einführung und Betrieb Realisierung, Einführung, Erhaltung, Personaleinsatz Qualität und Erfolg Abnahmeverfahren, Verfahrensdokumentation, Testbetrieb, Risiken und Erfolgsfaktoren Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

151 Betriebskonzepte Fachbereich Intranet Rechenzentrum ASP
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

152 Veränderungen der Rechtssituation
HGB, GoBS, GDPdU Spezielle Anforderungen für Personalakten Digitale Signatur Verfahrensdokumentation Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

153 Rechtsgrundlagen (1) BGB - Bürgerliches Gesetzbuch § 126 BGB
Rechtliche Grenzen bei der digitalen Erklärung HGB/AO - Handelsgesetzbuch/Abgabenordnung Einführungsgesetz zur Abgabenordnung 1977 Bundessteuerblatt Teil 1 vom (GoBS) GoBS - Grundsätze ordnungsgemäßer DV-gestützter Buchführungssysteme auch bei Dokumenten-Management- und elektronischen Archivsystemen anzuwenden Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

154 Rechtsgrundlagen (2) ZPO - Zivilprozeßordnung
keine Urkundenqualität Objekt des Augenscheins BDSG - Bundesdatenschutzgesetz Datenschutz Recht auf Löschung personenbezogener Daten IuKDG - Informations- und Kommunikationsdienstegesetz Daten- und Dokumentenaustausch Digitale Signatur Betr.VG - Betriebsverfassungsgesetz Unterweisungsrecht Mitbestimmungsrecht des Betriebsrates Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

155 Rechtsgrundlagen (3) Bestimmungen des Sozialgesetzbuches für Sozialversicherungsträger besondere Aufbewahrungs-, Vertraulichkeits- und Sicherheitsvorschriften für Patientenakten in Krankenhäusern Regeln für Forschungs-, Produktions- und Antragsdokumentationen in der pharmazeutischen Industrie DoD/CALS-Standards im militärischen Umfeld Richtlinien des für Revisionsfragen zuständigen Ausschusses des Deutschen Sparkassen- und Giroverbandes für Institute der Sparkassenorganisation Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

156 Grundsätze der elektronischen Archivierung
Dokumenten-Management und elektronische Archivierung sind die Grundlagentechnologien für die Bereitstellung von Dokumenten und Informationen. Die „Grundsätze der elektronischen Archivierung“ sollen die Rechtssicherheit des Einsatzes von Dokumenten-Management- und elektronischen Archivsystemen verbessern, damit die Nutzen- und Effizienzpotentiale künftig besser genutzt werden können. Die „Grundsätze der elektronischen Archivierung“ berücksichtigen die besonderen rechtlichen Bedingungen in Deutschland. Die „Grundsätze der elektronischen Archivierung“ des VOI sind kein Gesetz und keine Rechtsvorschrift und ersetzen auch keine Gesetze oder Rechtsvorschriften. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

157 Sonstige Vorgaben und Empfehlungen Zehn Merksätze des VOI
1. Jedes Dokument muß unveränderbar archiviert werden. 2. Es darf kein Dokument auf dem Weg ins Archiv oder im Archiv selbst verloren gehen. 3. Jedes Dokument muß mit geeigneten Retrievaltechniken wieder-auffindbar sein. 4. Es muß genau das Dokument wiedergefunden werden, das gesucht worden ist. 5. Kein Dokument darf während seiner vorgesehenen Lebenszeit zerstört werden können. 6. Jedes Dokument muß in genau der gleichen Form, wie es erfaßt wurde, wieder angezeigt und gedruckt werden können. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

158 Sonstige Vorgaben und Empfehlungen Zehn Merksätze des VOI
7. Jedes Dokument muß zeitnah wiedergefunden werden können. 8. Alle Aktionen im Archiv, die Veränderungen in der Organisation und Struktur bewirken, sind derart zu protokollieren, daß die Wiederherstellung des ursprünglichen Zustandes möglich ist. 9. Elektronische Archive sind so auszulegen, daß eine Migration auf neue Plattformen, Medien, Softwareversionen und Komponenten ohne Informationsverlust möglich ist. 10. Das System muß dem Anwender die Möglichkeit bieten, die gesetzlichen Bestimmungen (BDSG, HGB/AO etc.) sowie die betrieblichen Bestimmungen des Anwenders hinsichtlich Datensicherheit und Datenschutz über die Lebensdauer des Archivs sicherzustellen. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

159 Änderungen im HGB AO Abgabenordnung (geändert am 14.07.2000)
Während der Aufbewahrungsfrist müssen Daten jederzeit verfügbar sein, unverzüglich lesbar gemacht werden und maschinell ausgewertet werden können Sind Daten mit einem Datenverarbeitungssystem erzeugt worden, hat die Finanzbehörde das Recht, Einsicht zu nehmen und das System zur Prüfung zu nutzen Die Daten müssen maschinell auswertbar sein und auf Anforderung auf Datenträgern zur Verfügung gestellt werden Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

160 GDPdU und andere Gesetze
Was heißt GDPdU ? „Grundsätze zum Datenzugriff und zur Prüfbarkeit digitaler Unterlagen“ Umfeld Buchhaltungsdaten Sonstige steuerrechtlich relevante Informationen und Dokumente Gültigkeit Brief vom BMF Umzusetzen ab Übergangsregelungen Herkunft Steuerreform (StSenkG) HGB AO Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

161 Wichtige Aussagen der GDPdU
Datenzugriff Prüfungsgegenstand sind wie bisher nur die aufbewahrungspflichtigen Unterlagen Recht auf direkten Zugriff auf Buchhaltungssysteme mit Recherchemöglichkeit Drei Formen des Zugriffs: die eigenständige Recherche beim Steuerpflichtigen mit Unterstützung durch das Personal des Steuerpflichtigen (Unmittelbarer Zugriff) Zurverfügungstellung von Auswertungen durch den Steuerpflichtigen entsprechend den Vorgaben des Prüfers (Mittelbarer Zugriff) die Mitnahme von Medien mit allen Daten und Dokumenten für die Prüfung im Finanzamt (Datenträgerüberlassung) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

162 Wichtige Aussagen der GDPdU
Prüfbarkeit digitaler Unterlagen Elektronische Unterlagen sind: Elektronische Abrechnungen Die qualifizierte elektronische Signatur ist Bestandteil der elektronischen Abrechnung Elektronisch signierte Dokumente Sonstige aufbewahrungspflichtige Unterlagen i.S.d. §147 Abs. 1 AO, die digitalisiert sind und nicht in Papierform übermittelt werden Aufbewahrungsfristen Speicherung von Zertifikaten Protokollierung Konvertierung Verarbeitung Indexänderungen Transformationen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

163 Wichtige Aussagen der GDPdU
Archivierung digitaler Unterlagen Maschinelle Auswertbarkeit COM-Verfilung nicht mehr ausreichend PDF, TIFF und andere Image-Formate für auswertbare Dateien nicht zulässig Nur einmal beschreibbare digitale Speicher (WORM-Verfahren: write once read many) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

164 Spez. Anforderungen für Personalakten
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

165 Digitale Signatur Elektr. Signatur: Fortgeschrittene elektr. Signatur
einfache gescannte Unterschriften in Anwendungen wie Lotus Notes integrierte Verfahren Public Key-Verfahren ohne Authentizitätsprüfung, z.B. „PGP“ Fortgeschrittene elektr. Signatur Gemäß RleS (Europäische Richtlinie) gehören zu den "fortgeschrittenen elektronischen Signaturen" alle Verfahren, die die technischen Voraussetzungen erfüllen und von einem angemeldeten Trustcenter zertifiziert werden Fortgeschrittene elektr. Signatur besonderer Qualität Die qualifizierte elektronische Signatur entspricht den rechtlichen Anforderungen der fortgeschrittenen Signatur und verlangt darüber hinausgehend ein gültiges Zertifikat sowie die Signaturerzeugung mit einer sicheren Signaturerstellungseinheit Sie entspricht weitgehend den Anforderungen des deutschen Signaturgesetzes. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

166 Die elektronische Signatur Deutsches Signatur Gesetz (SigG)
Prinzipielle Übereinstimmung mit der qualifizierten elektronischen Signatur Auswirkungen des geänderten SigG: Freiwillige Akkreditierung für Trustcenter. Keine Vorab-Genehmigung für den Betrieb durch die Regulierungsbehörde Einordnung der rechtlichen Relevanz für definierte Geschäftsvorgänge (Änderungen im HGB und BGB) Protokollierung der Zertifikatserstellung Eindeutige Haftungsregelungen des Trustcenters In der Schwebe sind derzeit Überlegungen, ob das Trustcenter die abgeschlossenen Transaktionen zwischen den Kunden als neutrale dritte Stelle archivieren und bei Rechtsstreitigkeiten vorlegen muß Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

167 Die elektronische Signatur Teletrust
Das Bundesministerium für Wirtschaft und Technologie hat den Teletrust e.V. beauftragt: Einen einheitlichen Interoperabilitätsstandard für elektronische Signaturen zu erarbeiten Eine harmonisierte Spezifikation zu entwickeln und in den internationalen Standardisierungsprozess einzubringen Eine Spezifikation für Kompatibilitätstests zu entwickeln Eine erste Fassung der Interoperabilitäts-Spezifikation ISIS-MTT wird bis zum 30. September 2001 erstellt. Derzeit existieren zwei Standards in Deutschland: Industrial Signature Interoperability Specification (ISIS) der AG Trustcenter e.V. i.G. MailTrusT (MTT) des TeleTrust e.V.. Diese Inkompabilität wird nun durch den Auftrag an Teletrust e.V. beseitigt. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

168 Probleme der Archivierung der elektronischen Signatur
Zeitlich begrenzte Gültigkeit Speicherung Zusammenhang zwischen Dokument und Zertifikat Persönliche Signatur nicht für automatische Dokumenterstellung in Massenverfahren geeignet Mehrfach-Signaturen, z.B.: Mitzeichnung gleichberechtigter Unterzeichner Unterzeichnung Mitarbeiter und Vorgesetzter in vorgegebener Reihenfolge Abruf elektronisch signierten Dokumente aus einem Archiv führt automatisch zur Erzeugung einer Anzeigekopie Formatprobleme des Dokumentinhaltes, die nicht mehr angezeigt werden können (Konvertierung führt zum Verlust der Signatur) Referenzierung elektronisch signierter Dokumente zu Index-Datenbank, gespeicherten Zertifikaten und Journalen bei Reorganisation und Migration usw. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

169 Integration der digitalen Signatur
Zeichnungsvarianten einfache Signatur Gleichberechtigte Signatur Hierarchische Signatur Gemischte Signatur Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

170 Integration der digitalen Signatur
Digital signierte Dokumente müssen entsprechend ihrer Aufbewahrungsfristen nach Jahren in ihrem Kontext widerspruchsfrei dargestellt werden können ! Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

171 Die elektronische Signatur USA - Digitale Signatur & Kryptographie
Die USA galten lange Zeit als die Vorreiter in Sachen Kryptografie Trotz des jahrelangen Schutzes ihrer Algorithmen wurde das Public Key-Verfahren kaum vorangetrieben Die PKI-Lösungen werden insgesamt als unzureichend gelöst bewertet Aus diesem Grund wird den biometrischen Verfahren der Vorzug gegeben Diese gewährleisten allerdings nur Sicherheit im Bereich der Authentifzierung und nicht bei der Datenintegrität Damit verfolgen die USA primär den Weg der „Einfachen Signatur“ In Standardprodukte integrierte Software aus den USA kann alle europäischen und nationalen Bemühungen obsolet machen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

172 Grundlagen für die Verfahrensdokumentation
„Code of Practice“: Grundsätze der Verfahrensdokumentation Fassung vom Richtlinien für die Verfahrensbeschreibungen des VOI Verband Optische Informationssyteme e.V., 1996 Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

173 Verfahrensdokumentation nach GoBS
Eine Verfahrensdokumentation ist für alle elektronischen Archivsysteme, in denen Daten und Dokumente, die unter das HGB (und die GDPdU) fallen, Pflicht Die Erstellung und Fortschreibung der Verfahrensdokumentation liegt in der Verantwortung des Betreibers, im Sinne der GDPdU ist dies jedoch das steuerpflichtige Unternehmen Die Verfahrensdokumentation muß vollständig, nachvollziehbar und prüfbar sein Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

174 Verfahrensdokumentation nach GoBS Umfang und Struktur
Umfang und Aufbau einer Verfahrensdokumentation sind nicht vorgeschrieben Die GoBS legen nur den Mindestinhalt fest, der auf die speziellen Eigenschaften eines Dokumenten-Management- und elektronischen Archivsystems anzupassen ist Eine Reihe von Anbietern und Systemintegratoren verfügen über Musterverfahrensdokumentationen, die die individuelle Anpassung und Ergänzung erleichtern Der VOI hat die „Grundsätze der Verfahrens-dokumentation“ als Richtlinie herausgegeben Diese Richtlinie ist Grundlage für das PK-DML- Zertifizierungsverfahren von VOI/TüVIT Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

175 Bestandteile einer Verfahrensbeschreibung
1. Allgemeines Verfahren 2. Organisation 3. Rechtsgrundlagen 4. Datenschutz 5. Vorgangsdefinition 6. Scannen 7. Transport im System 8. Datenbank 9. Archivsystemkomponenten 10. Drucken 11. Ausfallsicherheit des Systems 12. Formate 13. Qualität 14. Betrieb 15. Wartung 16. Migration Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

176 Struktur von Verfahrensdokumentationen
organisatorische Teile des Betreibers Technik einschließlich Subsysteme Dritter Software - Grundmodule des Herstellers individuelle Anpassungen das Systemintegrators Betriebsvoraussetzungen für den Anwender Sicherheit, Wiederherstellung und Migration Qualitätssicherung Abnahme und Testdokumentation Testmaterial und Szenarien Abnahmendokument Zertifikat der Ordnungsmäßigkeit Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

177 Grundsätzliche Sicherheitsanforderungen an ECM-Lösungen
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Restart, Recovery, Sicherheit Benutzer und Directory Services Eindeutige Indizierung Transaktionsarchivierung ASP-Anforderungen Migration

178 Datenschutz und Datensicherheit
Software- komponenten Benutzer- profile Hardware- komponenten Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 organisatorische Planungen Migration datenschutz- rechtliche Vorschriften

179 Restart - Wiederanlauf
Wiederanlauf nach Betriebsstörungen Verlust der Netzwerkverbindung Störungen der Indexdatenbank Störungen des IRS Störungen der optischen Speichereinheit Störungen (z.B. Überlauf) der temporären Speicher Der Wiederanlauf stellt sicher, daß die Systeme kurzfristig mit herkömmlichen DV-Mitteln ohne Dokumentenverlust weiterarbeiten können Gegebenenfalls ist ein Teil-Recovery notwendig, um die Konsistenz im System wieder herzustellen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

180 Verfahren zum Wiederanlauf
Redundante Systeme z.B. gespiegelter Server, RAID, Dual Homing etc. innerhalb eines Systems z.B. Sicherheitsrechenzentren Problem: hohe Kosten, aufwendiger Betrieb Einspielen von Sicherungen z.B. Bandsicherungen Problem: Teile der aktuellen Daten- und Dokumentenbestände fehlen, Teil-Recovery und Konsistenzabgleich erforderlich Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

181 Teil-Recovery Definierte Teile des optischen Archivs sind nicht mehr verfügbar Teil-Recovery, z.B. Recovery über einen bestimmten Zeitraum Recovery eines Mediums Recovery einer bestimmten Dokumentengruppe oder eines bestimmten Dokumentenortes Durch das Zusammenwirken von Teil-Recovery und Wiederanlauf wird das System nach Störungen konsistent wieder bereitgestellt Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

182 Voll-Recovery Komplettes Archiv oder Archiv-Subsystem ist ausgefallen
Recovery meint in der Regel den Wiederaufbau des gesamten Systems von den optischen Speichermedien Durch das Zusammenwirken von Voll-Recovery mit Wiederanlauf wird das System nach Störungen konsistent wieder bereitgestellt Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

183 Verfahren der Absicherung für den Recovery-Fall
Herkömmlich Datenbank, Netzwerk etc. werden über Bänder gesichert Im Archiv liegen nur die Dokumente selbst (in Zukunft für revisionssichere Archivierung nicht mehr zulässig) Zusätzliche Sicherung über digitale optische Speicher Zugriffs- und Indexinformationen werden als String nahe beim Dokument gespeichert Teile der Datenbank werden mit auf die gleiche Seite der optischen Platte geschrieben Es werden “Self contained”-Informationsobjekte archiviert, die im Header alle notwendigen Informationen mit sich tragen (sicherste Methode; auch für den Austausch von Dokumenten geeignet) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

184 Enterprise Directory Service Dokumenten Management
Directory Services Telefon Workflow Multimedia WWW Enterprise Directory Service Video Konferenz Dokumenten Management Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Application Sharing Groupware Security Netzwerk- Admin

185 Charakteristiken Nutzung von jeder Anwendung.
Pflege von Informationen an einer einzigen Stelle. Universelle, bedienfreundliche Zugriffs-Oberfläche. Unverzichtbar im Intranet. Fast jede Anwendung und jedes System verwalten heute noch eigene Directories z.B.: SAP: Personalwesen, Benutzerverw., Kreditoren, Debitoren, etc. RACF: Verwaltung der Zugriffsrechte von Personen und Rollen auf geschäftliche und technische Objekte Windows NT: Public Domain Controller Windows 2000: Active Directory Service (ADS) Lotus Notes: Namens- und Adreßbuch ... Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

186 White Pages - Yellow Pages
Auf Verzeichnisse wird über zwei Formen zugegriffen: White Pages - Primärschlüsselzugriff und Yellow Pages - Suche über Kategorien Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

187 Was ist ein Directory Service?
Spezialisierung auf die Bewältigung großer Suchanfrage-Mengen. Optimierter Lesezugriff (zu Lasten der Änderungsperformance). Kooperation mit sehr vielen verschiedenen Anwendungen. Directory Services unterliegen daher in zunehmenden Maße der Standardisierung (X.500, LDAP). Nutzung typischerweise für die Verwaltung relativ ‚statischer‘ Informationen: -Adressen für Electronic Messaging, Berechtigungsprofile für die Gewährung von Zugriffsschutz in Anwendungen, Ressourcen und Lokationen für Netzwerkdienste und Zertifikate für eine Authentifizierung. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

188 Was ist ein Directory Service?
Ein Directory Service stellt der „Anwendungsumwelt“ ein Directory bereit und übernimmt dabei vier Aufgaben: Security Partitionierung Verteilung Replikation Anwendungs-Client Directory-Server Nachricht erhalten Anwendung Zugriff auf das Directory Anfrage Antwort Antwort senden Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 API Directory Directory-Client Netzwerk-Dienst Netzwerk-Dienst

189 Security Zum Schutz von Informationen vor unberechtigter Benutzung werden Mechanismen zur Vergabe und Anwendung von Schutzrechten, zur Authentifizierung, Autorisierung und Verschlüsselung zur Verfügung gestellt. Autorisierter Zugriff Nicht autorisierter Zugriff Directory Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Vertraulichkeit Verfügbarkeit Verbindlichkeit Integrität

190 Partitionierung ... ist die technische Aufteilung auf verschiedene Speicher oder Rechner, um so die erforderliche Performance zu erreichen. Directory Service Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

191 Verteilung ... ist die geographische Aufteilung auf mehrere, über ein Netzwerk verteilte Rechner. Diese arbeiten wie ein einziges Directory zusammen. Suchanfragen werden von einem Directory zu anderen Directory-Servern im Netz weitergeleitet. Directory Service Name Berlin Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Adresse Hamburg Zertifikat Montville

192 Replikation Directories mit ganz oder teilweise identischem Inhalt werden durch Replikationsmechanismen in definierter Weise synchron gehalten, d.h. daß Informationen auf andere Directory-Server im Netz kopiert werden. So sind diese auch entfernten Anwendern schnell und sicher zugänglich, ohne daß diese dabei unerwünschte Inkonsistenzen in Kauf nehmen müssen. Berlin Hamburg Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Replikation (Regeln) Directory Directory Service Service Name Name* Adresse Adresse* Zertifikat Zertifikat *

193 Einsatzmöglichkeiten
Anwender-Authenitifikation Anmeldung mit einem Namen und Paßwort bei verschiedenen Systemen Personalisierung von Web-Seiten, ein Network Quality of Service (QoS), z.B. Netzwerkbandbreite gemäß dem Status des Anwenders, Erkennung von Gruppenzugehörigkeiten von sich anmeldenden Anwendern, Netzwerkweite Bereitstellung von Konfigurationsinformation für Travelling User, Auslösen von Ereignisse. Ausscheiden oder Beförderung eines Mitarbeiters. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

194 Nutzenpotentiale Konsistente Informationen
Informationen aus verschiedenen Anwendungen werden durch den Directory Service verfügbar und konsistent gehalten. Das bezieht im Innenverhältnis die Mitarbeiter und im Außenverhältnis Kunden und Partner ein. Dadurch kann inkonsistente Speicherung aufgrund nicht kontrollierter Redundanz vermieden werden, ein einheitlicher Dienst für alle Arten von Adreßstammdaten im Innen- und Außenverhältnis genutzt werden, eine eigenständige Pflege von Anwendungen, die Adreßinformationen verarbeiten, kann durch eine gemeinsame konsolidierte Bereitstellung in einem Dienst vermieden werden. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

195 Nutzenpotentiale Durch die Berücksichtigung internationaler Standards wird ... eine ungehinderte Kommunikation mit anderen Zweigstellen, eine einheitliche Strategie für die Softwareentwicklung, ein flexibles Zusammenspiel unterschiedlicher Systeme, eine spätere Migrationen, Austausch, Replikation und Harmonisierung auf Basis einheitlicher Formate und Protokolle, eine Steuerung der Nutzung durch Bereitstellen beliebig konfigurierbarer Sichten und Rechteprofile und Nutzung und Integration mit Directory Services, die zukünftig Bestandteil von Betriebssystemen, Groupware oder ”Back-Office”-Suiten sind, ... ermöglicht. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

196 Nutzenpotentiale Administration und Konfiguration vielfältiger Anwendungen von einer Stelle aus ermöglichen die ... Unterstützung beliebiger Organisationsformen, wie Rollen oder Gruppen, Nutzung des Directories als zentralen Speicher für beliebige Benutzerverwaltungssysteme und Nutzung einer einheitlichen Pflegekomponente für den Dienst. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

197 Nutzenpotentiale Der Directory Service ist eine flexible Infrastrukturkomponente, die verschiedene Sichten und Verdichtungen auf die verzeichneten Daten zuläßt. Das führt zu... langfristig hoher Rentabilität durch anwendungs- und plattformunabhängige Directory-Informationen, vielfältigen Einsatzmöglichkeiten je nach Berechtigung und Nutzungsprofil und zu universellen Auswertungs- und Verdichtungsmöglichkeiten (Ressource-Warehouse). Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

198 Eindeutige Indizierung
Widerspruch Automatische Klassifikation / herkömmliche Indizierung Stabilität Volltext versus Struktur Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

199 Transaktionsarchivierung
Gewährleistung des langfristigen Datenzugriffs Im eBusiness-Umfeld entstehen Dokumente anderer Qualität Es wird nicht mehr ausreichen, die reinen Informationen zu archivieren Zukünftig werden Informationen in ihrem sachlogischen, zeitlich definierten Zusammenhang reproduziert werden müssen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

200 Marktentwicklung ASP - Application Service Providing
Ursprüngliche Ansätze Bereitstellung von Anwendungen von zentralen Servern, die über das Internet lokal genutzt werden NC-Rechner Network Computing Schwerpunkte Softwareverteilung Schlanke Clienten Nutzung über Browser und Applet Speicherung der Daten aus den Anwendungen (Nebeneffekt) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

201 Marktentwicklung ASP: eine Erfindung der Internet-Ära ?
Rezentralisierung von Anwendungen Überwindung Problematik Client/Server Anknüpfen an „Host“-Szenarien Rechenzentren nannten ihre Dienstleistung nie ASP ... ist eine Abgrenzung möglich ? Betrieb durch Dritte Nutzung mit Internet-Mitteln Nutzung nur bei Bedarf Ortsunabhängige Nutzung Neue Abrechnungsmodelle Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

202 Marktentwicklung ASP: Neuer Schwerpunkt im DM-Umfeld
Bereitstellung von Speicherraum auf zentralen Servern, der über das Internet lokal genutzt wird Schwerpunkte Bereitstellung von Speicherraum Verwaltung von Daten und Dokumenten Nutzung über Browser und Applet Neue Qualität im Outsourcing DMCO Document Management Complete Outsourcing nicht mehr nur Scannen, sondern auch kompletter Betrieb von Archiv- und DMS-Lösungen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

203 Marktentwicklung ASP & DMCO
Trend: vollständiges Outsourcing aller Document Related Technologies (Hardware, Software, Service, Betrieb) an zentrale oder verteilte Provider mit „Pay-per-View“, „Pay-per-Index“, „Pay-per-Transaction“, „Pay-per-Login“, „Per-per-Click“, „Pay-per-Volume“ und anderen Abrechnungsmodellen Aber auch „Inhouse-Hosting“ „Mobile Operation“ „Leasing“ Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

204 Marktentwicklung ASP-Anwender-Vorteile
unabhängig vom Standort jederzeit verfügbar hohe Verfügbarkeit durch sicher und redundant beim Provider ausgelegten Systeme keine eigene Hardware kein eigenes Personal keine Software-Integrations- und Update-Problematik keine Migrationsproblematik geringe Einführungskosten Wandlung von Investitionen in laufende Kosten Dienstleistungen aus einer Hand sicher kalkulierbare Kosten Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

205 Marktentwicklung ASP-Anbieter-Vorteile
Extreme Kundenbindung bei revisionssicherer Archivierung Wettbewerbsvorteile durch neues Dienstleistungsangebot Bessere Nutzung von Eigeninvestitionen Hohe Auslastung von Leitungen durch Dokumentengröße Abrechnung über Telefonrechnung Vordringen in das „Content-Management“ (Speicherung von Inhalten) Möglichkeit des Vordringens in das „Enterprise Portal“-Geschäft Zusätzliche Dienstleistungen durch Customizing Nutzbarkeit der gleichen Plattform für Eigenanwendungen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

206 Marktentwicklung ASP & DMCO Probleme
Sicherheit Performance (Bandbreite) Konfigurationsmanagement Mandantenfähigkeit Benutzerverwaltung Anwendungsintegration Administration durch Benutzer Skalierbarkeit Abhängigkeit vom Anbieter Verfügbarkeit Rechtsfragen Abrechnung Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

207 Marktentwicklung ASP Trendthemen
E-Business-Portale Software-Distribution & Softwarevertrieb Provider-Dienstleistungen Internet-Technologie-basierte Produkte Microsoft Terminal-Server Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

208 Marktentwicklung ASP Prognosen
ASP im Web-Umfeld jährliches Wachstum ca. 200% Content Providing neben B2B stärkster Entwicklungstrend Content Verfügbarkeit entscheidend für ganze Branchen (Film, Verlage) und wichtiges Unterscheidungsmerkmal für Provider aber auch 60% der derzeitigen Anbieter, besonders kleinere Unternehmen werden verschwinden das Geschäft werden die Großen mit hoher technischer Sicherheit und Vertrauensvorschuß machen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

209 Marktentwicklung ASP Auswirkungen: Softwarehersteller
Herkömmliche Lizensierungsmodelle greifen nicht mehr Kannibalisierung des eigenen Partner- und Endkundengeschäftes Durch OEM-Lösungen keine eigenständige Visibilität beim Endkunden Herkömmliches Software-Design ist überholt Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

210 Marktentwicklung ASP Auswirkungen: Technologietrends
Virtuelle Unternehmen und Roaming User Web-basiertes Home-Office Merge von Telekommunikation, TV und Computer E-Business-Third-Party-Plattform-Anbieter Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

211 Marktentwicklung ASP Anbieterklassifikation
„echte“ TelCo`s (eigene RZ, eigene Leitungen) z.B. TeleKom, NetCologne u.a. Tel-Provider (eigene RZ, keine eigenen Leitungen) z.B. MobilCom, Talkline u.a. Rechenzentren (eigenes RZ, keine eigenen Leitungen) z.B. SKO, VB, Datev, Behörden u.a. „Sekundär“-Betreiber (eigenes RZ, eigene Leitungen) z.B. (DB), Veba, RWE u.a. Systemdienstleister (eigenes RZ, keine eigenen Leitungen) z.B. DEBIS u.a. sonstige z.B. CISCO, GE, u.a. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

212 Marktentwicklung ASP DMCO Anbieter
Traditionelle DMS-Anbieter: DRT-Software-Produkte Produkt verfügbar: AsOne, CEYONIQ, DocMan, EASY, FileNET, iXOS, Accelio, Opentext, onBase, Tower, Staffware, Tibco, u.a. im Produktivbetrieb: AsOne, Accelio, Tibco u.a. Traditionelle DMS-Anbieter: ASP Dienstleistungen im Produktbetrieb: daa, Datasec, DocHarbor, Docustore, IQDOQ, u.a. in Vorbereitung: SRZ u.v.a. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

213 Marktentwicklung ASP DMCO Anbieter
Wettbewerb von „außerhalb“: Software-Produkte (Content Management) IBM, Lotus, Microsoft, Oracle, SAP ... Wettbewerb von „außerhalb“: ASP-Dienstleistungen Debis, IBM, EDS, Siemens (SBS) ... Wettbewerb durch Provider: Software-Produkte Yahoo, Web.de und zukünftig auch andere Portalbetreiber ... Wettbewerb im Bankenumfeld: Web-Safes IQDOQ, memIQ, NetBerry ... Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

214 Marktentwicklung ASP DMCO Angebotstypen
Web Space Speicherraum mit Zugriff über File- oder URL-Strukturen Web Content Management Spezialisierte Repository Systeme mit eigenen Ordnungs- und Zugriffsstrukturen (vorrangig XML, aber auch traditionelle DMS als Backbone) Web Archive Web-fähig gemachte Lösungen mit traditionelle Referenz-Datenbank-Architektur und separatem Repository E-Business Store Nachgelagerte DM-, WF- und CM-Dienste, integriert in Portal-Architekturen und unsichtbar für den Anwender Web Safes Hochsichere Archivspeicher im Banken- und Versicherungsumfeld für deren Kunden Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

215 Marktentwicklung ASP Kommunikationsgrundlagen
Internet über öffentliche Leitungen Sicherheits- und Performance Probleme Nutzung mit Browser Keine direkte Anwendungsintegration Importproblematik VPN Virtual Private Network / Inhouse WAN Relativ hohe Sicherheit und Verfügbarkeit Nutzung mit Browser und Applet Gegebenenfalls spezielle Serverkomponenten Inhouse Anwendungsintegration ist möglich Letztendlich ist die Nutzung von ASP-Diensten eine Vertrauensfrage!! Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

216 Marktentwicklung ASP Kommunikation: Internet und VPN
ASP beruht auf der Internettechnologie, dieses impliziert nicht die Verwendung des Internet! Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

217 Marktentwicklung ASP & DMCO Nutzungstypen
View-Only View & Store Shared Repositories Distributed Repositories Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

218 Marktentwicklung ASP View Only
Zugriff auf Repositories beim Provider mit Browser, asynchrone Wege der Speicherung der Information (Service Companies und Nearline Download erforderlich) ... die einfache Lösung Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

219 Marktentwicklung ASP View Only
Daten speichern Einzel- anwender SW Unter- nehmen Provider Aufbereitete, indizierte Doc`s Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Dienst- leister COLD, Papier, Office-Doc`s als COLD

220 Marktentwicklung ASP View Only
über Browser Daten abrufen Einzel- anwender SW Unter- nehmen Provider Einzel- anwender Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Dienst- leister über Browser im LAN (opt. Server im Unternehmen)

221 Marktentwicklung ASP View Only
Projekt & Service SW Unter- nehmen Provider Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Vertrieb und Projektabwicklung über den Provider Dienst- leister

222 Marktentwicklung ASP View Only
Fallback Versionstool SW-Distributions-Tool Browser Exporter SW Software-Komponenten Benutzerverwaltung DB-Service konverter Protokollierung Statistik Accounting Security Archiv Server Unter- nehmen Provider Erfassen Indizieren manuell Indizieren automatisch Tools Exporter importer Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Dienst- leister

223 Marktentwicklung ASP View & Store
Applet-basierte Nutzung, die auch das Speichern online ermöglichen (Schnittstellen zu Office-, BK- und Anwendungssoftware sowie Service Companies und Nearline Download erforderlich) ... schon etwas schwieriger, aber noch in 2002 „State-of-the-Art“ Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

224 Marktentwicklung ASP View & Store
Daten speichern Einzel- anwender SW Direktes online und nearline Speichern Unter- nehmen Aufbereitete, indizierte Doc`s Provider Einzel- anwender Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Dienst- leister COLD, Papier, zeitversetztes Nearline

225 Marktentwicklung ASP View & Store
Daten abrufen Einzel- anwender SW Unter- nehmen Provider Einzel- anwender Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Dienst- leister

226 Marktentwicklung ASP View & Store
Projekt & Service SW Unter- nehmen Provider Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Dienst- leister Vertrieb und Projektabwicklung über den Provider

227 Marktentwicklung ASP View & Store
Fallback Versionstool SW-Distributions-Tool Browser Applet Benutzerverwaltung Konverter Security Benutzerverwaltung DB-Service konverter Protokollierung Statistik Accounting Security Digital Signatur Service Archiv Server Software-Komponenten SW Unter- nehmen Provider Erfassen Indizieren manuell indizieren automatisch Tools Exporter importer Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Dienst- leister

228 Marktentwicklung ASP Shared Repositories
ASP-Providerlösung für veröffentlichte oder sicherheitsarchivierte Informationen kombiniert mit gleichartiger Inhouse-Lösung (traditionelle Clienten; ansonsten wie View & Store mit zusätzlichen Server-Diensten) ... sehr schwierig, aber sehr interessant für Unternehmen die bereits DMS-Lösungen besitzen und gemischt ASP über Browser im Rahmen einer Migrations- oder Vereinheitlichungsstrategie fahren wollen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

229 Marktentwicklung ASP Shared Repositories
Daten speichern Einzel- anwender SW Unter- nehmen Provider Einzel- anwender Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Dienst- leister

230 Marktentwicklung ASP Shared Repositories
Daten abrufen Einzel- anwender SW Unter- nehmen Provider Einzel- anwender Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Dienst- leister

231 Marktentwicklung ASP Shared Repositories
Projekt & Service SW Unter- nehmen Provider Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Dienst- leister Vertrieb und Projektabwicklung über Provider und/oder SW-Anbieter

232 Marktentwicklung ASP Shared Repositories
Browser Applet Benutzerverwaltung DB-Service Konverter Protokollierung Statistik Accounting Security Business Applikation Archiv Server Tools Fallback Versionstool SW-Distributions-Tool Benutzerverwaltung DB-Service konverter Protokollierung Statistik Accounting Security Digital Signatur Service Business Applikation Archiv Server Software-Komponenten SW Unter- nehmen Erfassen Indizieren manuell indizieren automatisch Tools Exporter importer Provider Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Dienst- leister

233 Marktentwicklung ASP Distributed Repositories
Im Unterschied zu Shared Repository Kombination verschiedener Repositories an unterschiedlichen Standorten; Eigenanwendungen und ASP-Anwendungen ... teuere Großprojekte mit multiplen DMS, ASP sowie zentralen, lokalen, dezentralen und verteilten Lösungen z.B. für Filial-Unternehmen, Supply-Chain-Management mit Partnern, internationale Großkonzerne Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

234 Marktentwicklung ASP Distributed Repositories
Daten speichern Einzel- anwender Infoaustausch zwischen den Beteiligten SW Zahlreiche und verschiedene Wege der Informationsstellung Unter- nehmen Provider Einzel- anwender Filiale Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Dienst- leister Einzel- anwender SCM- Partner Einzel- anwender

235 Marktentwicklung ASP Distributed Repositories
Daten abrufen Einzel- anwender SW Unter- nehmen Provider Einzel- anwender Filiale Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Dienst- leister Einzel- anwender SCM- Partner Einzel- anwender

236 Marktentwicklung ASP Distributed Repositories
Projekt & Service SW Unter- nehmen Vertrieb und Projektabwicklung über SW-Anbieter Provider Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Dienst- leister SCM- Partner

237 Marktentwicklung ASP Distributed Repositories
Browser Applet Benutzerverwaltung DB-Service Konverter Protokollierung Statistik Accounting Security Business Applikation Archiv Server Tools Fallback Versionstool SW-Distributions-Tool Browser Applet Benutzerverwaltung DB-Service Konverter Protokollierung Statistik Accounting Security Business Applikation Archiv Server Tools Benutzerverwaltung DB-Service konverter Protokollierung Statistik Accounting Security Digital Signatur Service Business Applikation Archiv Server Software-Komponenten SW Unter- nehmen Erfassen Indizieren manuell indizieren automatisch Tools Exporter importer Provider Filiale Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Dienst- leister SCM- Partner

238 Marktentwicklung Wettbewerbssituation RZ & ASP
Allgemeine Archiv-ASPs mit Nutzern in der Sparkassen-Finanzgruppe: DataSec (Kleindienst-Tochter) IQDOQ (Materna-Tochter; Angebot zusammen mit T-Systems) ASP-Angebote von Banken (z.B. Web-Safes): HypoVereinsbank (sucht weitere Partner für memIQ; führt auch Verhandlungen mit Instituten der Sparkassen-Finanzgruppe) ASP-Produkte für Banken: NetSafe von NetBerry (Zielgruppe Rechenzentren) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

239 Grundsätzliche Migrations- und Anwendungsszenarien
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

240 Migration Ein schwerwiegender Interessenkonflikt:
Der Gesetzgeber fordert Aufbewahrungsfristen von 10 oder mehr Jahren Informationen sollen langfristig verfügbar sein Der Markt entwickelt sich stürmisch weiter: jedes Jahr neue Software, neue Hardware, neue Standards ... Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

241 Migration Migration Geänderte Entscheidung Produktions- Realisierung
betrieb Realisierung Migration Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Geänderte Anforderungen

242 Migration Strategie eines Migrationskonzeptes muß sein, über die erste Realisierungsphase hinaus Betrieb, Informationsverfügbarkeit, Ausbaufähigkeit und Systemwechsel sicherzustellen. Das Migrationskonzept sollte bei jeder Ausschreibung Bestandteil der Anforderungen sein und in den Vertrag übernommen werden. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

243 Migration Kontinuierlicher Ausbau mit dem Lokalisiererkonzept
Entfernung nicht mehr benötigter Medien, bis ein älteres Archivsystem überflüssig wird Umkopieren von Informationen auf neue Medien, Konvertierung älterer Formate Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

244 Produktflexible Zwischenschicht mit temporärer Datenhaltung
Terminal BK-Client C/S-Client Applets Browser Master “- Client-Ebene Emulation Lotus Notes DMS-Client Scan , Index, DMS- DMS- DMS- DMS- Recherche Enabling Enabling Enabling Enabling Firewall IBM Host BK- Appl . C/S- Appl . Anwendungen classic Web- Server Smalltalk- Appl . Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Aktiver Index PZW Archiv- APIs ODBC Konverter DB Index DB Index DB Index Technische Archive ... IBM FileNet

245 Produktflexible Zwischenschicht mit redundanter Datenhaltung
Terminal BK-Client C/S-Client Applets Browser Master “- Client-Ebene Emulation Lotus Notes DMS-Client Scan , Index, DMS- DMS- DMS- DMS- Recherche Enabling Enabling Enabling Enabling Firewall IBM Host BK- Appl . C/S- Appl . Anwendungen classic Web- Server Master Smalltalk- Appl . Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 - PZW -Schnittstelle Caching Konverter PZW ODBC index Archiv- APIs Replikation DB Index DB Index DB Index Technische Archive ... IBM FileNet

246 Produktflexible Zwischenschicht mit ausschließlicher Datenhaltung
Terminal BK-Client C/S-Client Applets Browser Master “- Client-Ebene Emulation Lotus Notes DMS-Client Scan , Index, DMS- DMS- DMS- DMS- Recherche Enabling Enabling Enabling Enabling Firewall IBM Host BK- Appl . C/S- Appl . Anwendungen classic Web- Server DB - Smalltalk- Appl . Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Index PZW-Schnittstelle Caching Konverter PZW Archivfunktionalität Archiv- APIs DB- DB- DB- Technische Index Index Index Archive ... IBM FileNet

247 Produktflexible Zwischenschicht ohne Datenhaltung
Terminal BK-Client C/S-Client Applets Browser Master “- Client-Ebene Emulation Lotus Notes DMS-Client Scan , Index, DMS- DMS- DMS- DMS- Recherche Enabling Enabling Enabling Enabling Firewall IBM Host BK- Appl . C/S- Appl . Anwendungen classic Web- Server Smalltalk- Appl . Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Index- Schemata PZW PZW-Schnittstelle Archiv- APIs DB Index DB Index DB Index Technische Archive ... IBM FileNet

248 Anwendungsszenarien bestimmen den Lösungsansatz
Aktuellen Integrations- und Lösungsszenarien Aus den Beispielen werden die geeigneten Produkt- und Lösungsansätze abgeleitet Es gibt keine grüne Wiese! Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

249 Anforderungen aus Anwendersicht
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Automatisierung der Informationserfassung „Der einheitliche Postkorb" Integrationsaspekte Erschließung von Wissen Sicherheit Einfacher Betrieb Rechtssichere Archivierung

250 Integration in kommerzielle Anwendungen als Dienste
Client Keine eigenen Clienten Image- und Document-Management-Enabling von kommerziellen Anwendungen Server Workflow- und Document-Management-Service-Engines werden in kommerzielle Anwendungen integriert Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

251 Integration in Bürokommunikation
Einheitlicher Posteingangskorb für alle Formen von Nachrichten und Dokumenten Keine eigenständigen Clienten-Oberflächen mehr, sondern Nutzung aus Exchange, Notes/Domino oder ERP (wie z.B. SAP) Speichern, Finden und Bearbeiten mit der Funktionalität der Standard-Anwendung Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

252 Automatische Posterfassung
Automatische Klassifikation automatische Indizierung und Zuordnung von eingehenden elektronischen und Papier-basierten Dokumenten Technologien neuronale Netze Selbstlernende Mechanismen, künstliche Intelligenz Auf Grund einer Definierten Lernmenge können alle weiteren Informationen automatisch zugeordnet werden Der Effekt des Übertrainierens kann diese Systeme in unkontrollierbare Zustände versetzen Regel-basierte Ansätze Jegliche Merkmale, die ein bestimmten Dokumententyp beschreiben müssen durch Regel beschrieben werden Bei sehr heterogenen Dokumenten können erhebliche Administrationsaufwände entstehen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

253 Enabling von Fachanwendungen
Nutzung nachgeordneter Dienste: Enabling Benutzerverwaltung Anhängen von Pointern etc. Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

254 Customer Relationship Management
Kundenakte Alle Kunden-relevante Informationen im zentralen Zugriff Telefonie Integration von Telefon, Daten und Dokumenten Call Center Durch die Anruferkennung werden die relevanten Kundeninformationen am Arbeitsplatz präsentiert Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

255 SAP- und Bürokommunikationsintegration
Wesentliche Szenarien Anbindung an Office Nutzung SAP aus Office Produkten Nutzung Office Produkte aus SAP Anbindung Groupware Nutzung SAP mit Exchange Nutzung SAP mit Notes Nutzung Groupware und SAP mit Office Produkte Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

256 Workflow als Middleware für Portale
Workflow-Standardclient Präsentationsebene Funktionsebene Datenbankebene Workflow - Datenbank Applikations -Client - Host -Emulation MS Office- Anwendungen Workflow- Engine Applikation Services Transaktionen MS Back Office Workflow-Webclient Middleware Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

257 Workflow als Middleware für Portale
Workflow-Webclient Präsentationsebene Funktionsebene Datenbankebene Workflow - Datenbank Applikations - Host Applikation Services Transaktionen MS Back Office Sybase -Webclient EAS Workflow- Engine Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

258 Technische Ansätze DMS / Archivierung als Add on zu Fachapplikationen
Datenarchivierung, z.B. Buchhaltungsdaten Dokumentenarchivierung für z.B. Lotus Notes DMS / Archivlösungen für spezifische, z. T. einmalige Anforderungen (Beispiel Vertragsumstellung Versorger) DMS / Archivlösungen für die Verwaltung spezifischer Abteilungsanforderungen (Beispiel Vorschlagswesen) DRT als unternehmensweite Basistechnologie DMS / Archiv als Infrastrukturkomponente Einheitliche Verwaltung aller Datentypen Zentraler Zugriff von Mitarbeitern, Partnern, Kunden... Hohe Anforderungen an das Berechtigungssystem Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

259 Automatisierung der Informationserfassung
Schlagworte: Automatische Klassifikation, Auto-Categorisation Komponenten: OCR, ICR, Klassifikation, Indizierung, Routing, Workflow etc. Anwendererwartung: Keine manuelle Indizierung zur Informationsverteilung beim Posteingangsscannen Zusammenführen von gescanntem Posteingang mit anderen Quellen ( , elektronisches Fax) Abgleich mit vorhandenen Stammdaten zur Qualitätsverbesserung Routing von Dokumenten nach Klassifikationskriterien (Vor-)Indizierung und strukturierte Ablage nach Klassifikationskriterien Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

260 Der „einheitliche Postkorb“
Schlagworte: Unified Messaging, Unified In-Box Komponenten: Groupware, , Workflow, DMS, Portale etc. Anwendererwartung: Alle Nachrichten aus den Quellen Posteingang, Vorgangsbearbeitung, interne , Internet-Mail, Fax, Datenbankrecherchen, Sprachaufzeichnung etc. in nur einer In-Box Überwindung des Medienbruches zwischen derzeit verschiedenen Clienten („man muß wissen, wo die Information ist“) Einheitliche, strukturierte Benutzeroberfläche mit Dokumentenmanagement-Funktionalität Integriert in Standard-Produkte wie Lotus Notes/Domino, Microsoft Outlook/Exchange oder SAP mySAP.com Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

261 Integrationsaspekte Schlagworte: EAI Enterprise Application Integration, Portal, ECM Enterprise Content Management Komponenten: Application Server, Portale, EAI-Komponenten, Schnittstellenprogrammierung etc. Anwendererwartung: Zusammenführung aller Informationen aus unterschiedlichen Anwendungen über eine Middleware Einheitliche Dienste, die von verschiedenen Anwendungen gleichermaßen genutzt werden können Nutzung vorhandener Anwendungen mit einer „übergestülpten Middleware-Schicht“, um ohne große Aufwand „Thin-Clients“ bedienen zu können Kontrolle von Prozessen und Daten-Konsistenz Nutzung von Portalen um die Informationsbereitstellung personalisiert und situationsgerecht steuern zu können Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

262 Erschließung von Wissen
Schlagworte: Knowledge Management, Knowledge Sharing, Knowledge Enabling Komponenten: Classification, Data-Mining, Profiling, Agents, Personalisation, Context-Analysis etc. Anwendererwartung: Verdichtung von vorhandenen Informationen durch „intelligente Software“ zu „Wissen“ um sich selbst Strukturierungs- und Ordnungsaufwände zu sparen Vollständigkeit, Richtigkeit, Relevanz und Aktualität von Recherche-Ergebnissen in unstrukturierten Daten und Dokumenten Übertragung des Wissens der Mitarbeiter in Softwaresysteme, um sich von den einzelnen Köpfen unabhängig zu machen, situations- und anforderungsgerecht, zeit- und ortsunabhängig „Wissen“ elektronisch bereitzustellen Wissen messbar und wirtschaftlich bewertbar zu machen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

263 Sicherheit Schlagworte: Kryptographie, redundante Systemauslegung, Firewall, Active Protection Agents Komponenten: Verteilte Systeme, Sicherheitsprotokolle, Berechtigungssysteme etc. Anwendererwartung: Single Logon – der Anwender hat in allen Systemen immer aktuell die gleichen Rechte Neben traditionellen Firewalls eine Software, die im Hintergrund ständig die Virenfreiheit und den Schutz vor unberechtigtem Zugriff überwacht Elektronische Signaturen zur Authentifizierung im E-Business und in internen Anwendungen Sichere Protokolle, Leitungen und kryptografische Encodierung zur Absicherung des Informationsaustausches Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

264 Einfacher Betrieb Schlagworte: Grafische Administrationstools, Monitoring, Workflow-Self-Optimisation, „Browser“ Komponenten: Directory Services, übergreifende Admin-Tools für unterschiedliche Anwendungen, Software- verteilung, Portale mit “Thin-Clients“ etc. Anwendererwartung: Reduzierung der Administrationsaufwände bei gleichzeitiger Erhöhung der Datenintegrität Rollenkonzepte zur Überwindung der bisherigen Restriktionen von Berechtigungssystemen Einheitliche Speichersysteme als Enterprise Repositories oder DataWarehouses zur Überwindung von Medienbrüchen, Informationsredundanz und Format-Problemen Selbstoptimierende, fehlertolerante Software Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

265 Typische Anwendungsszenarien einzelner Branchen
Banken Versicherung Pharma Öffentliche Verwaltung Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

266 Banken Anforderungen an Integration und Enabling
Bürokommunikation / Groupware Hostanwendungen Client/Server-Applikationen (SAP) Service Center / CRM Posteingangsverarbeitung / Workflow Revisionssichere Archivierung Internetfähigkeit Elektronische Signatur Directory Services Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

267 Bank IT-Architektur für WCM und ECM
Die IT-Architektur berücksichtigt die grundlegenden Anforderungen und daraus abgeleitet drei alternative Szenarien: Die grundlegenden Anforderungen werden unabhängig von den drei möglichen Lösungsszenarien definiert Die drei alternativen Vorgehensmöglichkeiten Web-Präsenz sind: Ad-hoc-Schaffung einer Insellösung für den Fachbereich zur Ablösung der vorhandenen Web-Präsenz Übergangslösung, bei der Aufbau und Inhalt so konzipiert werden, dass sie in eine spätere ECM-/eBusiness-Lösung problemlos überführt werden können Strategische CMS-/ECM-/eBusiness-Lösung als unternehmensweite Infrastruktur, die den weiteren parallelen Betrieb des jetzigen Systems über einen längeren Zeitraum erforderlich machen wird Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

268 Grundlegende Anforderungen: Systemaufbau
Trennung von Redaktions- und Publikationssystem Sicherheit (getrennt durch Firewall) Fall-Back (Wiederherstellung der Publikations-Web-Site nach Störungen) Historisierung und Archivierung von Informationsständen Sichere Einbindung in internes Netzwerk zur Unterstützung des mehrstufigen Redaktionsprozesses Kontrollierte Übertragung oder Replikation (in Abhängigkeit gewählter Betriebssystem- und Datenbank-Plattform) zu definierten Zeitpunkten auf den Präsenz-WebSite-Server Vermeidung von Performance- und Zugriffsproblemen (kein Berechtigungssystem für den Präsenz-Server erforderlich, geringerer Pflegeaufwand, Präsenz-Server hat nur den aktuellen Content) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Redaktions- Server Editions- und Freigabe- Prozess Publikations- prozess Web-Präsenz- Server Firewall

269 Grundlegende Anforderungen: Ablaufsteuerung
Kontrollierter Editionsprozess (Redaktions-Workflow): Mehrstufige Bearbeitung und kontrollierte Freigabe (Vier-Augen-Prinzip) Unterschiedliche Berechtigungen für Erstellung, Redaktion, Freigabe und Pflege Nutzung der Berechtigungen im Netzwerk (alternativ, jedoch mit erhöhtem Aufwand, eigenständiges Berechtigungssystem für den Redaktionsprozess) Plattformauswirkungen: Nutzung interne Bürokommunikation (TWO). Lotus Notes/Domino, Workflow-Tool (noch nicht vorhanden) oder Einstellen in Datenbank (des Redaktions-Servers, noch nicht vorhanden) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Erstellung mit Standardvorlagen mit gegebenenfalls mehreren Schritten und Autoren Ein- oder mehrstufige Freigabe und Pflege (z.B. Änderung und Löschung) Redaktions- Server 1 2 3 Mehrstufige Redaktion

270 Grundlegende Anforderungen: Migration
Übernahme des vorhandenen Content: Mengenproblem Vereinheitlichung Layout Neu-Verlinkung Sicherung vorhandener Stand (einfrieren, historisieren) Änderungswünsche ? Neue Struktur und Layout ? Neue Funktionalität ? neuer oder geänderter Content ? Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Redaktions- Server Editions- und Freigabe- Prozess Publikations- prozess Web-Präsenz- Server Drei mögliche Migrations-Szenarien (a) Content in Redaktionsprozess (b) Content-Migration in Redaktions-Datenbank (c) Automatische Content Transformation Firewall (b) (c) (a) „alte“ WebSite

271 Grundlegende Anforderungen: Betrieb
Technische Lösung: Nutzung bisherige Plattform ? Schaffung einer eigenen Plattform ? Nutzung Plattform-Angebot eines anderen Betreibers ? Randparameter Notwendige Software-Plattform für das Redaktions-System ? Performance, Sicherheit, Verfügbarkeit, Skalierbarkeit, Konsistenz und Speicherplatz ? Betriebspersonal, Support ? Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

272 Grundlegende Anforderungen: ECM
Technische Lösung: Basisdienste als zentrale Infrastruktur (z.B. Workflow, Berechtigungssystem, Security, Groupware, Archiv etc.) Spezifische Applikationen nutzen diese Infrastruktur (z.B. Redaktionsprozess) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Redaktions- Prozess Web-Präsenz- Server Fire- wall Einheitliches Unternehmens-Content-Repository (Speichersystem) Dienst Konverter Dienst Workflow Dienst eProcure- ment Dienst CMS Schnitt- stellen ... SAP TWO Notes

273 Sparkassen-Standardisierung Ziele des Projekts
Anforderungen der unterschiedlichsten Anwendungen Vorgangsmanagementsysteme, Groupware, Zahlungsverkehr, Kreditanwendungen etc. Einsatz für unterschiedlich große, zentrale wie verteilte Organisationen und von kleinen bis großen Instituten Lauffähig in unterschiedlichen Anwendungsumgebungen Client/Server-Systemen unter UNIX, Windows NT und OS/2 sowie in hybriden Systemen mit MVS-Host Bereiche mit geringem Archivbedarf wie auch mit hochkapazitiven Speichereinheiten Sicherstellung des Informationsaustauschs zwischen verschiedenen Systemen Rechtliche Anforderungen an eine revisionssichere Archivierung Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

274 Sparkassen-Standardisierung Architekturszenario
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

275 Verband Ziele des Projektes
Planung und Realisierung aktueller und künftiger Informationstechniken zur Nutzung im Verband Technisch-organisatorische Gesamtlösung Verwaltung und Zugriff auf Daten und Dokumente Unabhängig vom Standort und bestehenden Organisationseinheiten Effizienter Betrieb und einfache Pflege der Lösung Integration aller Funktionen in eine einfach zu bedienende Benutzeroberfläche Integration der verschiedenen Bürokommunikationsmodule mit einheitlicher Nutzung Kooperatives Bearbeiten von Dokumenten Verringerung des Raumbedarfs sowie Optimierung von Transport- und Zugriffszeiten durch elektronische Ablage und Archivierung Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

276 Verband Kommunikationsmodell
Verbands-interne Kommunikation Bonn Berlin Neuhardenberg Brüssel Verbände Institute Landes- banken VRZ Verbund Medien Presse Politik andere externe Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

277 Verband Trägerplattform
Betriebssystem Windows NT 4 Groupwaresystem Lotus Domino 5 Ablage-/Archivsystem SIZ-konformes CE-Archivsystem Client- und Anwendungskomponente: DocAkte Datenbanksystem Oracle 8 Standardanwendungen Office 2000 Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

278 Verband Architektur Einheitliche Oberflächen und Bedienung für allgemeine Bürokommunikations-Funktionen Nutzung von Standarddiensten wie Directory Service, Fax, etc. Zentrale, dezentrale, lokale und off-line Nutzung der Informationen Spezielle Clienten für Sonderfunktionalitäten Internetfähigkeit durch Nutzung von Browser-Technologien Trennung von Posteingangs-, strukturierter Ablage mit Informationsbearbeitungs- und Postausgangs-Funktionalität Modular erweiterbar SIZ-Konformität Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

279 Verband Basislösung Einheitlicher Postkorb für den Anwender (Papierpost, , Fax) Kalendertool Adreßverwaltung/Ressource-Directory Informationsforen Internetrecherche Dokumentenmanagement und Archivsystem Indizierung unter Verwendung der Nomenklatur Elektronische Formularverwaltung Scannen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

280 Verband Basislösung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

281 Verband Integrierte Spezialwendungen
Spezielanwendungen: Vermerk-Ablaufsteuerung Sitzungsdienst Raumverwaltung Vorstandsvorlagen Rundschreiben mit Dokument-Attachement Kongreßverwaltung Foren WWW-Bereitstellung von Unterlagen auf Basis von Rendition-Management Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

282 Versicherung Übersicht
Problemstellung: DMS als Infrastrukturkomponente für alle Versicherungssysteme Geografische Verteilung, standortunabhänge Zugriffe Offline-Zugriffe Applikationen Fachanwendungen Host Lotus Notes Internet Lösung Konzeption Anbieterauswahl Pilotierung Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

283 Versicherung Customer Relationship Management
Kundenakte Alle Kunden-relevante Informationen im zentralen Zugriff Telefonie Integration von Telefon, Daten und Dokumenten Call Center Durch die Anruferkennung werden die relevanten Kundeninformationen am Arbeitsplatz präsentiert Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

284 Versicherung Architekturszenario
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

285 Versicherung Verteilte Infrastruktur
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

286 Versicherung Posteingangsverarbeitung
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

287 Pharma Anforderungen an Integration und Enabling
Forschung & Entwicklung Groupware / Internet FDA-Beantragungsverfahren Revisionssichere Archivierung Kontrollierter Wortschatz / Nomenklatur Directory Services Produktion ERP CAD Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

288 Pharma Übersicht Problemstellung Applikationen Ergebnis
Wo kommt Dokumenten-Management zum Einsatz? Zusammenspiel und Schnittstellen Dokumente hoher Qualität Pharmazeutische Sorgfaltspflicht, Zusammenhang mit entsprechenden Zulassungsbehörden Anwendungsübergreifendes, internationales Dokumentenrerieval Applikationen DMS SAP FileNET-Archiv Eigene Dokumentenverwaltungen Ergebnis Vereinheitlichung, DMS-Architektur Masterindex, kontrollierter Wortschatz Directory Service Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

289 Pharma Architekturszenario - IST
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

290 Pharma Architekturszenario - SOLL
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

291 Pharma Masterindex und Nomenklatur
Obligatorisch für jede Information Eindeutig Automatisch und unveränderbar erstellt Zusatzinformationen auf Indexdatenbank Zusatzfelder nicht zwingend erforderlich Helfen beim Suchen Sparen Zeit Hitlisten Bauen auf Baisisindex und Zusatzinformationen auf Zuständigkeiten Einmalige Festlegung der Indizes im Projektverlauf Laufende Pflege von Suchkriterien und Ordnungsbegriffen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

292 Pharma Directory Services
Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

293 Pharma Rechtssichere Archivierung
Schlagworte: Änderung HGB AO, GDPdU, elektronische Signatur, Transaktionsarchivierung Komponenten: Revisionsichere Archivsysteme, recherchierfähige Speicherformate, qualifizierte Signatur, Archivsystem-Dienste etc. Anwendererwartung: Bereitstellung von Software und Hardware, die den Anforderungen des Gesetzgebers entspricht Migrationskonzepte, die die unveränderte und verlustfreie Nutzung von Informationen über die Aufbewahrungsfrist garantieren Standardisierte, langlebige Speicherformate Lösungen zur Integration der elektronischen Signatur und zur problemlosen Verwaltung von Zertifikaten und Archivierung von elektronisch signierten Dokumenten Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

294 Öffentliche Verwaltung
Anforderungen an Integration und Enabling Stammdaten Webbasierte Formulare Elektronische Signatur Mitzeichnungsverfahren Workflow Revisionssichere Archivierung Directory Services Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

295 Das „e“-Tüpfelchen der öffentlichen Verwaltung
eGovernment Abwicklung geschäftlicher Vorgänge beim Regieren und Verwalten mit Hilfe von Informations- und Kommunikations-technologien mittels elektronischer Medien G2G Government to Government - die verwaltungsinterne Lösung G2C & C2G Government to Citizen und Citizen to Government - das Zusammenspiel mit dem Bürger G2B & B2G Government to Business und Business to Government - das Zusammenspiel mit der Wirtschaft G2N & N2G Government to Non-Government-Organization & vice versa das Zusammenspiel mit nichtstaatlichen Organisationen Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

296 Fernziel „Online-Behörde“
Umsetzung von eGovernment in Deutschland: heute Versuchsstadium, in drei Jahren über 35% Ziele einer Verwaltungsmodernisierung: Höhere Bürgerzufriedenheit (72%) Verbesserung der Stadt als Wirtschaftsstandort (69%) Besserer Service für Unternehmen (67%) Höhere Effektivität und Produktivität der Verwaltung (59%) Höhere Wirtschaftlichkeit der Verwaltung (57%) Größere Kompetenz der Verwaltungsmitarbeiter (43) Größere Zufriedenheit der Verwaltungsmitarbeiter (37%) Verbesserung der Zusammenarbeit zwischen Stadtparlament und Verwaltung (26%) (Ergebnisse einer Studie der Bertelsmann-Stiftung, Befragung von Kommunen, Oktober 2000) Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

297 Zwischen Anspruch und Wirklichkeit
Neue Technologien im Außenverhältnis laufen ohne entsprechende Infrastruktur und Lösungen im Innenverhältnis ins Leere Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001

298 Medienbrüche Politisch auf verschiedenen Ebenen
Bund Land Land Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Kommune Kommune Kommune

299 Medienbrüche Organisatorisch innerhalb der Verwaltung
Behörde Dezernat Dezernat Behörde Abteilung Dezernat Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Abteilung

300 Medienbrüche Kommunikation & Interaktion mit Dritten
Bürger Politik Unter- nehmen Justiz Verwaltung Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 öffentl. Betriebe Liefe- ranten NGOs Verbände Auftrags- Dienstl.

301 Das hehre Ziel von eGovernment Einbindung aller Beteiligten ohne Medienbruch
Justiz Bürger Politik Medien Die verntzte Verwaltung Land Bund Kommune Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001 Liefe- ranten Auftrags- Dienstl. öffentl. Betriebe NGOs Verbände Unter- nehmen

302 ... die verwaltungsinterne Welt: Infrastruktur bereitstellen
Elektronische Archivierung Effizientere, zeitnahe, vollständige und sichere Bereitstellung von Dokumenten DataWarehouse Zusammenführung von „Kunden“-Daten aus unterschiedlichen Quellen für ganzheitliche Beratung Groupware, Workflow Kooperatives Bearbeiten von Geschäftsvorgängen und Dokumenten Knowledge Management Kontextsensitive Bereitstellung von Wissen und automatische Erschließung von Informationen Mobile Arbeitsplätze mit übergreifender Funktionalität Unterstützung von Vorort- und Heimarbeit Integrierte Internet-Präsenz Verknüpfung von WebSeiten-Daten und -Formularen mit der internen Verarbeitung bei der Sachbearbeitung Euroforum: Dokumenten- und Workflow-Management Dr. Ulrich Kampffmeyer ECM - Markt, Auswahl und Einführung PROJECT CONSULT Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Oderfelder Strasse 17 20149 Hamburg © PROJECT CONSULT 2001