Presentation is loading. Please wait.

Presentation is loading. Please wait.

Wissensmanagement in der Praxis | Fachtagung Betriebsorganisation | Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT Unternehmensberatung | 2000

Similar presentations


Presentation on theme: "Wissensmanagement in der Praxis | Fachtagung Betriebsorganisation | Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT Unternehmensberatung | 2000"— Presentation transcript:

1 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 1 Wissensmanagement in der Praxis P R O J E C T C O N S U L T Unternehmensberatung Dr. Ulrich Kampffmeyer GmbH Fachtagung Betriebsorganisation Hannover 02./

2 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 2 Themen Was ist Wissen ? Wie definiert man Knowledge Management ? Die 8 Quellen von Knowledge Management Systemen Knowledge Management Trends Einsatzgebiete von Knowledge Management in der Sparkassen-Finanzgruppe

3 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 3 Was ist Wissen?

4 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 4 Wissen- und Knowledge-Management Wissen ist menschlich

5 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 5 „Wissen ist die wahre, mit Begründung versehene Meinung.“ Plato ( 428 bis 347 v.Chr.) Wissen- und Knowledge-Management

6 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 6 „Wissen unterscheidet sich zwischen praktischem “Wissen, daß...” und theoretischem “Wissen, warum...“ Aristoteles ( v. Chr.) Wissen- und Knowledge-Management

7 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 7 Wissen- und Knowledge-Management Warum gibt niemand gern sein Wissen ab?

8 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 8 Wie definiert man Knowledge Management?

9 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 9 Definitionswirrwarr „Knowledge Management is a discipline that promotes an integrated approach to identifiying, capturing, evaluating and sharing all of an enterprise`s information assets. These assets may include databases, documents, policies and procedures, and previously uncaptured tacit expertise and experience in individual workers.“ Gartner Group 1997

10 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 10 Definitionswirrwarr „ The leveraging of collective wisdom to increase responsiveness and innovation.“ Delphi Group 1999

11 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 11 Definitionswirrwarr „ Wissensmanagement bedeutet, den Wissensbedarf zu erkennen und Wissensziele formulieren. Des Weiteren bedeutet Wissensmanagement, das wertschöpfungsrelevante Wissen zu identifizieren und transparent zu machen. Wissen wird strukturiert, bewertet, gespeichert, verteilt, genutzt und multipliziert. Handlungsmaßnahmen werden zur Erreichung der Wissensziele abgeleitet und festlegt, erreichte Ziele und Maßnahmen kontrolliert.“ Fraunhofer-Institut für Arbeitswirtschaft und Organisation (IAO) 1998

12 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 12 Definitionswirrwarr „ Knowledge management systems are software solutions providing features to create, capture, process, organize, store, control, retrieve, distribute, and reproduce any type of structured or unstructered digital information of an enterprise with the ability to provide intime information with respect to purpose, description, content, structure, context, rules, and procedures for decision making and knowledge building tasks of any user of the system.“ PROJECT CONSULT 1999

13 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 13 Knowledge Management

14 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 14 Die 8 Quellen von Knowledge Management Systemen

15 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 15 Knowledge als Hypris der IT-Branche Um-Etikettieren von Produkten um interessantere Marketing-Aussagen zu erhalten Unterschiedliches Verständnis von Begriffen in den USA und Deutschland: z.B. Dokument, Wissen, Workflow... Bisher nicht konkret definierte USP`s von Knowledge Management Klassifikation Profiling Agenten

16 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 16 8 Quellen von Knowledge Management Systemen aus Groupware- und Bürokommunikationsprodukten heraus Kombination von Informationen mit Datenbanken, Adressen, Terminen, Foren, Webpublikation etc. In virtuellen Orten werden die Personen und Inhalte zusammengebracht. aus Dokumenten-Management heraus Handhabung von strukturierten Daten und Dokumenten. Einbeziehung von Workflow als notwendige Prozesskomponente. aus Weiterführung von Management-Informations- Systeme Zusammenführung und Gewichtung von Informationen. Basis sind DataWarehouse-, DocumentWarehouse und spezielle Selektionstools. aus der Basisfunktionalität von Enterprise-Portals Web-basierter Ansatz auf Basis von individuellen Profilen.

17 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 17 als Erweiterung multimedialer Datenbanken und DataWarehouses Datenbanksysteme werden um MultiMedia, Dokumentenverwaltung und Workflow erweitert. als automatische Klassifikation und Agenten Erweiterung der Erfassung um automatische Indizierungs- und Klassifikationssysteme. Ausbau ERP-Lösungen Verbindung mit schwach strukturierten Daten und Dokumenten. Ergänzung um Workflow, Integration mit Groupware und Bürokommunikation sowie Internet-Plattform-Produkten. Wiederbelebung von Expertensystemen Durch die neuen technologischen Möglichkeiten und die Anforderung der Erschließung von Wissen erfahren die Ansätze derzeit eine Renaissance. 8 Quellen von Knowledge Management Systemen

18 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 18 Knowledge Management Trends

19 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 19 Die Zukunft von Wissensmanagement Vom Bestandteil anderer Disziplinen zu einer eigenständigen Disziplin Von strategischen Vorstößen zum allgemeinen Tagesgeschäft Von nach innen gekehrten Wissensprozessen zu externen Schwerpunkten Von “Best Practice” zur treibenden Innovationskraft Von Wissensdatenbanken zu handelbaren Wissensinhalten

20 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 20 Der Wandel von Wissensmanagement Von Wissensprozessen zu Wissensobjekten Von Wissensübersichten zu selbstlernenden Wissensagenten Von Wissenszentren zu Wissensnetzwerken Von geschlossenen Wissensgemeinschaften zu offenen Wissensmärkten Vom Wissensmanagement zur Wissensinnovation

21 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 21 Einsatzgebiete von Knowledge Management in der Sparkassen-Finanzgruppe

22 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 22 Dienst am Kunden KM-Anwendungen mit Kunde/Konto-Bezug Zusammenführung aller Informationen und Dokumente des Kunden in „virtuellen Kundenordnern“ Kundenprofiling, um spezielle Angebote unterbreiten zu können Hilfesystem für Beratung One-Face-to-the-Constumer: Alle Informationen zu unterschiedlichen Angebotsfeldern mit den zugehörigen, möglicherweise geeigneten Produkten auf dem Beraterarbeitsplatz (auch mobil)

23 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 23 Verständnis schaffen Einheitliche Begriffswelt als Basis für KM Nomenklatur und Informationsobjekt-Klassen des DSGV Ablösung EHP und Integration PSP, InDok und andere standardisierte Verfahren Integration in KM-Lösungen als kontrollierter Wortschatz Automatische Indizierung z. B. bei Vordrucken des DSV, digitalen Rundschreiben des DSGV etc. Nutzung für Ausbildung und CBT

24 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 24 Automatisierung für die Welt des Internet Informationen zum Wissen verdichten Profiling von Anwendern Parametrisierbare, kundengerechte Produktangebote Automatisierung der Prozesse vom Internet-Kunden zum Bank-Back-Office Automatisierung der Erfassung von Informationen (Scannen, , Daten etc.) Prozess-Tools zur Zusammenführung und zum Abgleich von Informationen Ereignis-gesteuerte und „Alert“-Systeme

25 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 25 Optimierung der internen Prozesse KM als Nachfolger von Groupware Knowledge-Pools als übergreifende Informationsplattform Zusammenführung von internen und externen „weichen“ Informationen Kontextsensitives Advanced Computerbased Training Dokumenten-Management mit Workflow-, Recherche- und Groupwarefunktionalität Foren für die elektronische Kommunikation

26 © Copyright PROJECT CONSULT GmbH 2000 FvB, Kff / FTagungBetriebsOrg PPT / V1.0/ / 26 Vielen Dank ! Felix v. Bredow Dr. Ulrich Kampffmeyer WebSite, Newsletter, Informationen...


Download ppt "Wissensmanagement in der Praxis | Fachtagung Betriebsorganisation | Ulrich Kampffmeyer | PROJECT CONSULT Unternehmensberatung | 2000"

Similar presentations


Ads by Google