Presentation is loading. Please wait.

Presentation is loading. Please wait.

" Die Schule sollte stets danach trachten, dass der junge Mensch sie als harmonische Pers ö nlichkeit verlasse, nicht als Spezialist. Albert Einstein Korthals.

Similar presentations


Presentation on theme: "" Die Schule sollte stets danach trachten, dass der junge Mensch sie als harmonische Pers ö nlichkeit verlasse, nicht als Spezialist. Albert Einstein Korthals."— Presentation transcript:

1 " Die Schule sollte stets danach trachten, dass der junge Mensch sie als harmonische Pers ö nlichkeit verlasse, nicht als Spezialist. Albert Einstein Korthals Fahrzeugtechnik Schwerpunkt: Land- und Baumaschinentechnik

2 1.Eingangsvoraussetzungen und Vorbildung 1.1 Allgemeine Voraussetzungen 1.2 Vorbildung 1.3 Persönliche Voraussetzungen 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen 2.Ausbildung im Überblick in der Berufsschule im Betrieb in überbetrieblicher Ausbildungsstätte 3.Berufsschulunterricht 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 3.3 Beispiele aus dem Unterricht 4. Arbeitsmarkt und Chancen 5. Weitere Fragen 6. Der Weg zu uns! Inhaltsverzeichnis Land- und Baumaschinen

3 1.1 Allgemeine Voraussetzungen einer der beliebtesten Ausbildungsberufe überhauptAusbildungsberufe Nach Möglichkeit einen guten Hauptschulabschluss oder einen Realschulabschluss Interesse an Technik und Elektrotechnik Faszination an Bau- oder Landmaschinenfahrzeugen 1. Eingangsvoraussetzungen und Vorbildung 1.1 allgemeine Voraussetzungen 1.2 Vorbildung 1.3 Persönliche Voraussetzungen 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen 2. Ausbildung im Überblick in der Berufsschule im Betrieb in überbetrieblicher Ausbildungsstätte 3. Berufsschulunterricht 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 3.3 Beispiele aus d. Unterricht 4. Arbeitsmarkt und Chancen 5. Weitere Fragen 6. Der Weg zu uns! Land- und Baumaschinen

4 1.2 Vorbildung Schulische Vorbildung - rechtlich Nach dem Berufsbildungsgesetz ist keine bestimmte Schulbildung vorgeschrieben. Schulische Vorbildung - praktiziert Im Jahr 2010 begannen im Ausbildungsbereich Handwerk 1.869, im Ausbildungsbereich Industrie und Handel 135 zukünftige Mechaniker/innen für Land- und Baumaschinentechnik ihre Ausbildung. Im Ausbildungsbereich Handwerk verfügten 49 Prozent der Ausbildungsanfänger/innen über den Hauptschulabschluss, 46 Prozent über einen mittleren Bildungsabschluss. Vier Prozent besaßen die Hochschulreife, ein Prozent konnte keinen Hauptschulabschluss vorweisen. Neun Prozent hatten zuvor eine Berufsfachschule absolviert. Ausbildungsanfänger/innen in 2010 (in %) 49 %46% 4% 1% 1. Eingangsvoraussetzungen und Vorbildung 1.1 allgemeine Voraussetzungen 1.2 Vorbildung 1.3 Persönliche Voraussetzungen 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen 2. Ausbildung im Überblick in der Berufsschule im Betrieb in überbetrieblicher Ausbildungsstätte 3. Berufsschulunterricht 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 3.3 Beispiele aus d. Unterricht 4. Arbeitsmarkt und Chancen 5. Weitere Fragen 6. Der Weg zu uns! Land- und Baumaschinen

5 1.3 Persönliche Voraussetzungen Selbstständigkeit, aber auch Teamfähigkeit Kontakt mit Kunden verlangt soziale Kompetenz Verantwortungsbewusstsein logisches Denkvermögen Erfassen von technischen Zusammenhängen Freude am selbstständigen Arbeiten physikalisch-technisches Verständnis im Bereich Elektronik, Pneumatik und Hydraulik Gründlichkeit und Sorgfalt handwerkliches und feinmotorisches Geschick und Interesse Lernfreude, Ausdauer, Teamfähigkeit, Pünktlichkeit und Zuverlässigkeit 1. Eingangsvoraussetzungen und Vorbildung 1.1 allgemeine Voraussetzungen 1.2 Vorbildung 1.3 Persönliche Voraussetzungen 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen 2. Ausbildung im Überblick in der Berufsschule im Betrieb in überbetrieblicher Ausbildungsstätte 3. Berufsschulunterricht 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 3.3 Beispiele aus d. Unterricht 4. Arbeitsmarkt und Chancen 5. Weitere Fragen 6. Der Weg zu uns! Land- und Baumaschinen

6 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen gute körperliche Fitness widerstandsfähige Gesundheit hohe Belastbarkeit 1. Eingangsvoraussetzungen und Vorbildung 1.1 allgemeine Voraussetzungen 1.2 Vorbildung 1.3 Persönliche Voraussetzungen 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen 2. Ausbildung im Überblick in der Berufsschule im Betrieb in überbetrieblicher Ausbildungsstätte 3. Berufsschulunterricht 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 3.3 Beispiele aus d. Unterricht 4. Arbeitsmarkt und Chancen 5. Weitere Fragen 6. Der Weg zu uns! Land- und Baumaschinen

7 2.1 Ausbildung im Überblick Mechaniker/in für Land- und Baumaschinentechnik ist ein anerkannter Ausbildungsberuf nach dem Berufsbildungsgesetz (BBiG) und der Handwerksordnung (HwO). Diese bundesweit geregelte 3 1/2-jährige Ausbildung wird in Industrie und Handwerk angeboten. Bei guten schulischen und betrieblichen Leistungen kann die Ausbildung auf Antrag verkürzt werden. Im 1. Ausbildungsjahr findet an 2 Unterrichtstagen (in den Folgejahren nur noch ein Berufsschultag) der Berufsschulunterricht statt, an den anderen Wochentagen erfolgt die praktische Ausbildung im Betrieb. Darüber hinaus finden regelmäßig Lehrgänge in der überbetrieblichen Ausbildungsstätte (Deula) statt. 1. Eingangsvoraussetzungen und Vorbildung 1.1 allgemeine Voraussetzungen 1.2 Vorbildung 1.3 Persönliche Voraussetzungen 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen 2. Ausbildung im Überblick in der Berufsschule im Betrieb in überbetrieblicher Ausbildungsstätte 3. Berufsschulunterricht 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 3.3 Beispiele aus d. Unterricht 4. Arbeitsmarkt und Chancen 5. Weitere Fragen 6. Der Weg zu uns! Land- und Baumaschinen

8 in der Berufsschule Der Berufsschulunterricht gliedert sich auf in allgemeinbildende Fächer und Allgemeinbildende Fächer: -Deutsch -Politik -Sport Lernfeld 1: -Warten und Pflegen von Fahrzeugen und Systemen Lernfeld 2: -Demontieren und Instandsetzen fahrzeugtechnischer Systeme Lernfeld 3: - Prüfen und Instandsetzen elektrischer und elektronischer Systeme Lernfeld 4: -Prüfen und Instandsetzen von Steuerungs- und Regelungssystemen 1. Eingangsvoraussetzungen und Vorbildung 1.1 allgemeine Voraussetzungen 1.2 Vorbildung 1.3 Persönliche Voraussetzungen 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen 2. Ausbildung im Überblick in der Berufsschule im Betrieb in überbetrieblicher Ausbildungsstätte 3. Berufsschulunterricht 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 3.3 Beispiele aus d. Unterricht 4. Arbeitsmarkt und Chancen 5. Weitere Fragen 6. Der Weg zu uns! berufsspezifische Lernfelder der Fachtheorie hier aus dem 1. Lehrjahr Land- und Baumaschinen

9 im Betrieb... auch immer noch die alte langlebige Technik vor -Kupplungsschaden-... hier Inhalte aus dem Lernfeld 9 (3. Ausbildungsjahr)... kommt neben modernster Technik Eingangsvoraussetzungen und Vorbildung 1.1 allgemeine Voraussetzungen 1.2 Vorbildung 1.3 Persönliche Voraussetzungen 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen 2. Ausbildung im Überblick in der Berufsschule im Betrieb in überbetrieblicher Ausbildungsstätte 3. Berufsschulunterricht 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 3.3 Beispiele aus d. Unterricht 4. Arbeitsmarkt und Chancen 5. Weitere Fragen 6. Der Weg zu uns! Land- und Baumaschinen

10 in überbetrieblicher Ausbildungsstätte... finden, über die gesamte Ausbildungszeit verteilt, einwöchige bzw. zweiwöchige Lehrgänge in Blockform statt. 1. Eingangsvoraussetzungen und Vorbildung 1.1 allgemeine Voraussetzungen 1.2 Vorbildung 1.3 Persönliche Voraussetzungen 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen 2. Ausbildung im Überblick in der Berufsschule im Betrieb in überbetrieblicher Ausbildungsstätte 3. Berufsschulunterricht 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 3.3 Beispiele aus d. Unterricht 4. Arbeitsmarkt und Chancen 5. Weitere Fragen 6. Der Weg zu uns! Land- und Baumaschinen

11 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik Kollegen für Fachpraxis: Kollegen für Fachtheorie und allgemeinbildende Fächer: Fahrzeugtechnik/SportPolitikDeutschFahrzeugtechnik/Politik 1. Eingangsvoraussetzungen und Vorbildung 1.1 allgemeine Voraussetzungen 1.2 Vorbildung 1.3 Persönliche Voraussetzungen 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen 2. Ausbildung im Überblick in der Berufsschule im Betrieb in überbetrieblicher Ausbildungsstätte 3. Berufsschulunterricht 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 3.3 Beispiele aus d. Unterricht 4. Arbeitsmarkt und Chancen 5. Weitere Fragen 6. Der Weg zu uns! Land- und Baumaschinen

12 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 1. Eingangsvoraussetzungen und Vorbildung 1.1 allgemeine Voraussetzungen 1.2 Vorbildung 1.3 Persönliche Voraussetzungen 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen 2. Ausbildung im Überblick in der Berufsschule im Betrieb in überbetrieblicher Ausbildungsstätte 3. Berufsschulunterricht 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 3.3 Beispiele aus d. Unterricht 4. Arbeitsmarkt und Chancen 5. Weitere Fragen 6. Der Weg zu uns! Land- und Baumaschinen

13 3.3 Beispiele aus dem Unterricht LF 1: Wartungsarbeiten LF 2: Schweiß- und Lötarbeiten mit Zugversuch LF 3: Fehlersuche Beleuchtungsanlage 1. Eingangsvoraussetzungen und Vorbildung 1.1 allgemeine Voraussetzungen 1.2 Vorbildung 1.3 Persönliche Voraussetzungen 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen 2. Ausbildung im Überblick in der Berufsschule im Betrieb in überbetrieblicher Ausbildungsstätte 3. Berufsschulunterricht 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 3.3 Beispiele aus d. Unterricht 4. Arbeitsmarkt und Chancen 5. Weitere Fragen 6. Der Weg zu uns! Land- und Baumaschinen

14 4. Arbeitsmarkt und Chancen Der Land- und Baumaschinenmechaniker repariert Mähdrescher, Häcksler, Schlepper, Walzen, Bagger und alle dazugehörigen Arbeitsmaschinen. Aber auch Kleingeräte - z. B. Motorsägen, Freischneider, Rasenmäher und Forstmaschinen - zu reparieren, gehört zur Tätigkeit des Landmaschinenmechanikers. mögliche Fortbildungen: Fortbildung zum Landmaschinen- Mechanikermeister/in Über den Besuch der Fachoberschule oder Berufsoberschule mit anschließendem Studium ist eine Weiterbildung zum Ingenieur, Techniker oder Berufsschullehrer möglich. Voraussetzung dafür ist die Mittlere Reife, die man auch an der Berufsschule erwerben kann. Studium für Kraftfahrzeugmechatroniker/innen mit Hochschulzugangsberechtigung Beruf ist sehr flexibel, ein Einsatz ist in allen Branchen, die mit der großen Bandbreite der Landtechnik, Forsttechnik oder den Baumaschinen in Berührung kommen, möglich. 1. Eingangsvoraussetzungen und Vorbildung 1.1 allgemeine Voraussetzungen 1.2 Vorbildung 1.3 Persönliche Voraussetzungen 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen 2. Ausbildung im Überblick in der Berufsschule im Betrieb in überbetrieblicher Ausbildungsstätte 3. Berufsschulunterricht 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 3.3 Beispiele aus d. Unterricht 4. Arbeitsmarkt und Chancen 5. Weitere Fragen 6. Der Weg zu uns! Land- und Baumaschinen

15 5. Weitere Fragen Korthals 1. Eingangsvoraussetzungen und Vorbildung 1.1 allgemeine Voraussetzungen 1.2 Vorbildung 1.3 Persönliche Voraussetzungen 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen 2. Ausbildung im Überblick in der Berufsschule im Betrieb in überbetrieblicher Ausbildungsstätte 3. Berufsschulunterricht 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 3.3 Beispiele aus d. Unterricht 4. Arbeitsmarkt und Chancen 5. Weitere Fragen 6. Der Weg zu uns! Land- und Baumaschinen

16 6. Der Weg zu uns! Anmeldungsformulare sind im Internet zum Download oder im Sekretariat der BBS erhältlichwww.bbs-nienburg.de Anmeldungen sind immer und jederzeit möglich Bei Fragen bitte melden unter 05021/ oder 05021/ Vielen Dank für Ihr Interesse und Ihre Aufmerksamkeit! 1. Eingangsvoraussetzungen und Vorbildung 1.1 allgemeine Voraussetzungen 1.2 Vorbildung 1.3 Persönliche Voraussetzungen 1.4 Gesundheitliche Voraussetzungen 2. Ausbildung im Überblick in der Berufsschule im Betrieb in überbetrieblicher Ausbildungsstätte 3. Berufsschulunterricht 3.1 Team Land- und Baumaschinentechnik 3.2 Fachpraxisräume (die neue Halle) 3.3 Beispiele aus d. Unterricht 4. Arbeitsmarkt und Chancen 5. Weitere Fragen 6. Der Weg zu uns! Land- und Baumaschinen


Download ppt "" Die Schule sollte stets danach trachten, dass der junge Mensch sie als harmonische Pers ö nlichkeit verlasse, nicht als Spezialist. Albert Einstein Korthals."

Similar presentations


Ads by Google